Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern

Neues Geschäftsmodell: Whatsapp will an Firmeninfos verdienen

19.01.2016 Whatsapp will für Nutzer künftig komplett kostenlos werden und mit Nachrichten von Firmen und Sonderdiensten Geld verdienen.

 (Bild: Tammy McGary/Flickr)
Bild: Tammy McGary/Flickr
Bild: Tammy McGary/Flickr unter Creative Commons Lizenz by
Der Nachrichtendienst Whatsapp zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser will sein Geschäftsmodell radikal ändern. In Zukunft soll der Dienst komplett kostenlos werden und dafür für die Verbreitung von Firmeninformationen und Sonderdiensten wie Informationen zu Flugverspätungen oder Kreditkartentransaktionen Geld verdienen. Dies hat Whatsapp-Gründer Jan Koum 'Jan Koum' in Expertenprofilen nachschlagen auf der DLD zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser -Konferenz in München angekündigt.

Damit würde Whatsapp seinen Dienst erstmals für kommerzielle Anwender öffnen. Bislang bewegen sich Radiostationen und Zeitschriften, die Whatsapp nutzen, in einer Grauzone und müssen ihren Account häufig wechseln.

Den Verkauf von Whatsapp an Facebook zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser hält Koum auch rückblickend für die richtige Entscheidung. Nur so sei es möglich gewesen, die Sprachtelefonie entwickeln zu können. Die Nutzerzahl habe sich seit dem Verkauf zudem auf 900 Millionen verdoppelt. Für die Zukunft sieht Koum vor allem in Lateinamerika weitere Potentiale.

(Autor: Dominik Grollmann )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 19.01.2016:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?