Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier voten und gewinnen
Hintergründe, Entscheidungskriterien und Erfahrungswerte fürs digitale Marketing. Das Webinar hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung, ob Headless für Sie relevant ist.
Zum Programm des Webinars

Bundesgerichtshof kippt "Link-Urteil"

15.10.2010 Seit 2005 läuft der Rechtsstreit des Heise Verlags gegen die Musikindustrie. Nun hat der Bundesgerichtshof die Link-Setzung in einem redaktionellen Bericht über eine Kopiersoftware ausdrücklich erlaubt.

 (Bild: Microsoft)
Bild: Microsoft
Während die Vorinstanzen der Musikindustrie Recht gegeben hatten, die in dem Link eine Zueigenmachung des rechtswidrigen Ansinnens des Kopierschutzsoftware-Herstellers sahen, entschieden die Richter des I. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs anders. Der Heise-Verlag zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser hatte in seinem Plädoyer die herausragende Bedeutung der Linksetzung als originärem Bestandteil der Online-Berichterstattung betont.

(Autor: Joachim Graf )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 15.10.2010:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?