Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern
Big Data: Wie Business-Intelligence-Lösungen den E-Commerce beflügeln
Bild: Erich Westendarp / Pixelio

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
Als das Start-up Amorelie zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Ende Januar 2013 ans Netz ging, hatten die Macher schon reichlich Erfahrung damit, wie ein junges Unternehmen im E-Commerce etabliert wird. Auch wenn es sich bei Amorelie um einen Sexshop für Frauen handelt, und damit um kein leichtes Genre. Als ehemalige Vizepräsidentin bei Groupon zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser weiß Shop-Gründerin Lea-Sophie Cramer 'Lea-Sophie Cramer' in Expertenprofilen nachschlagen ebenso gut wie Mitgründer und Wagniskapitalist Sebastian Pollok'Sebastian Pollok' in Expertenprofilen nachschlagen , dass es für ihr Portal nicht darum geht, "ob - sondern viel mehr welche - datenbasierten Analyseinstrumente zum Erfolg unseres Onlineshops beitragen".

Lea-Sophie Cramer
Bild: Amorelie.com

Zunächst ging es bei Amorelie eher um die Auswahl der richtigen Instrumente. Die Start-up-Macher entschieden sich für eine cloudbasierte Business-Intelligence-Lösung namens Minubo zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Grund: Sie wollten eine "umfassende und gleichzeitig unternehmensspezifische Enterprise-Lösung mit den Vorteilen eines schnellen Aufsetzens durch das Hosting in der Cloud" haben. Darüber hinaus war für die kurzfristige Unternehmenssteuerung eine Webanalyse-Lösung nötig. Budget sparend setzten die Shopbetreiber auf Google Analytics zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser .

Business Intelligence ist das, was nach Ende der Webanalyse kommt

In der Praxis versteht man heute unter "Business Intelligence" vor allem die Automatisierung des Berichtswesens. "Business Intelligence gehört zu den wichtigsten Instrumenten für Online-Anbieter, die mit der herkömmlichen Gießkannenmethode keine signifikante Steigerung der Umsatzergebnisse mehr erzielen können. Sie können damit gezielt potenzielle Kunden mit aufwändigen Werbemitteln ansprechen", so Ingmar Böckmann'Ingmar Böckmann' in Expertenprofilen nachschlagen , Leiter E-Commerce, IT-Security und Logistik beim BVH zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Er sieht die wachsende Bedeutung von BI-Lösungen in einem immer stärker umkämpften Handelsmarkt.

Ingmar Böckmann, BVH
Bild: BVH


Denn im Internetgeschäft entstehen immer mehr Daten, die ohne klare Reporting-Prozesse für den digitalen Papierkorb sind: "Durch den rasanten Wachstum des Onlinehandels sammeln Händler mit jedem Klick, jedem Kauf und mit jedem Like eine Fülle von Kundendaten, die oft brachliegen", argumentiert Heiko Wilknitz'Heiko Wilknitz' in Expertenprofilen nachschlagen , Business Unit Manager E-Commerce & PIM der Interaktivagentur Arithnea GmbH zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen .

Mithilfe ihrer shopinternen BI-Lösung können die Macher von Am

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?