Wie Sie den Medienbruch operativ meistern und vom Cookie über die Digitaldruckmaschine in den Briefkasten des Kunden kommen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Der Vortrag zeigt die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten von B2B E-Mailings auf.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Halbherzige Dementis zu Microsofts angeblichem Doubleclick-Kauf
Bild: DoubleClick

Halbherzige Dementis zu Microsofts angeblichem Doubleclick-Kauf

Laut Medienberichten sucht der Online-Werbe-Dienstleister DoubleClick nach einem Käufer und steht in bereits in Gesprächen mit dem Software-Giganten Microsoft. iBusiness stieß bei seinen Recherchen auf nur halbherzige Dementis.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Jürgen Auer Expertenprofil , Server-Daten - Online-Lösungen für Individualisten Relation Browser Zu: Halbherzige Dementis zu Microsofts angeblichem Doubleclick-Kauf 14.04.07
Nun, etwa zwei Wochen später, stellt sich heraus: Nicht Microsoft, sondern google übernimmt DoubleClick.

Gegen Microsoft und Yahoo - für 3.1 Milliarden Dollar, also fast das doppelte wie für YouTube.

Näheres:
Pressemitteilung: http://www.google.com/intl/en/press/pressrel/doubleclick.html
Blog:
http://googleblog.blogspot.com/2007/04/next-step-in-google-advertising.html
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 29.03.07:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?