Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10er Set für alle Digitalen zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen

Verstoß gegen Button Lösung: Einstweilige Verfügung gegen Amazon

30.07.13 Das Landgericht München I zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (Az. 33 O 12678/13) hat gegen den Onlinehändler Amazon zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen eine einstweiligen Verfügung erlassen und untersagt Amazon ab sofort, die kostenpflichtige Amazon-Prime-Mitgliedschaft über die Schaltfläche "Jetzt kostenlos testen" anzubieten. Damit folgte das Gericht dem Antrag des VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Die Prime-Mitgliedschaft bei Amazon ist für einen Monat kostenlos und verwandelt sich anschließend in eine kostenpflichtige Mitgliedschaft von 29 Euro pro Jahr. Der eindeutige Hinweis, dass nach dem Testzeitraum ein Entgeld anfällt, war zwar auf den Ursprungsseiten klar gekennzeichnet. Jedoch verwendete Amazon auf dem Button den Text "jetzt kostenlos testen". Dies sah das LG München I als Verstoß gegen die Button-Lösung an (§ 312 g Abs.3 BGB) und erließ die einstweilige Verfügung.

Die Entscheidung ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 30.07.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?