Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie anhand von konkreten Use Cases, wo Sie Ihr Optimierungspotenzial heben: von der Konzeption bis hin zur Architektur von konkreten Lösungen.
Zum Programm des Webinars
Praxisbeispiele zu Digitaler Transformation, PIM, IoT, B2B-Projekte, SAP-Integration, Kanalharmonisierung, B2B-Marketing
Jetzt kostenlos vorregistrieren

Österreichischer E-Commerce hinkt bei Mobiloptimierung hinterher

26.08.2016 Österreichs Online-Shops müssen in Sachen Mobiloptimierung nachbessern. Konsumenten möchten sich vor allem einfach über das Smartphone informieren. Das zeigt jetzt eine Studie von ECC Köln zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , Handelsverband Österreich zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , Österreichischer Post zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und Google zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Austria.

 (Bild: Locafox)
Bild: Locafox
Mobile Optimierung ist ein Muss für Online-Shops in Österreich - sowohl für den Onlinekauf als auch für die Informationsrecherche mit dem Smartphone. Das bestätigt die aktuelle Studie "Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Top-Online-Shops in Österreich 2016" zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Noch gibt es allerdings Nachholbedarf: So zeigt sich beispielsweise, dass Konsumenten, die über ein Smartphone gekauft haben, unzufriedener mit den angebotenen Sortimenten sind als diejenigen, die über ihren PC gekauft haben. Gründe hierfür sind die oftmals unzureichende mobile Darstellung und Menüführung.

Vor allem für den Informationsprozess vor dem Kauf spielt das Smartphone bereits eine wichtige Rolle. Rund 57 Prozent der für die Studie befragten österreichischen Online-Shopper sind der Meinung, dass Online-Shops unbedingt so optimiert sein sollten, dass man sich auch mit dem Smartphone dort einfach und schnell informieren kann. Und auch für den Einkauf selbst wird die Mobiloptimierung relevanter: Rund 50 Prozent der Befragten möchten einfach und schnell mit dem Smartphone einkaufen können.

Mobile Suche ist häufig Start der Customer Journey

Fast jeder dritte österreichische Online-Shopper sucht Informationen zu Produkten, die er kaufen möchte, in der Regel als erstes über sein Smartphone. Das zeigt, wie wichtig das Smartphone mittlerweile in der Customer Journey geworden ist. Ebenso viele Konsumenten stoßen beim Surfen mit dem Smartphone auch auf Inspiration und neue Ideen. Bei der mobilen Optimierung von Online-Shops sollten Anbieter daher sowohl eine möglichst einfache Produktrecherche ermöglichen, zum Beispiel über Filterfunktionen, aber auch Inspiration, etwa durch Themenwelten, nicht vernachlässigen, raten die Studienautoren.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Ansprüche von österreichischen Onlineshoppern an die Mobiloptimierung
(chart: ECC Köln)

(Autor: Verena Gründel-Sauer )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 26.08.2016:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?