Herausforderungen der digitalen Transformation und die Veränderung der Rolle des Digitalverantwortlichen in mittelständischen und großen Unternehmen ist Thema dieses iBusiness Thinktanks, einer exklusiven virtuelle Gesprächsrunde auf C-Level.
Jetzt bewerben
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Social Media und KI: Die nächste Stufe der Themen- und Relevanzanalyse
Bild: Pixabay / Public Domain

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Das Erfassen und Auswerten von Konsumenten-Verhalten unter Zuhilfenahme von Künstlicher Intelligenz wird für Marken immer wichtiger


Monitoring von Nutzerreaktionen, -kommentaren und -diskussionen zu und über bestimmte Themen und Marken wird zwar selbstverständlicher für Unternehmen. Ihr Einsatz ist aber längst noch nicht an dem Punkt, an dem man sein müsste, glaubt man den Beteuerungen der Unternehmen, wie wichtig und zentral Kundenmeinungen und -bedürfnisse für ihr Geschäft sind (siehe Kasten unten rechts). Und selbst die, die Monitoring betreiben, stoßen mit herkömmlichen Methoden inzwischen an ihre Grenzen. Denn die von typischer Social Media Software verwendete keyword-, regel- und/oder semantikbasierte Index-Methodik erzielt nicht die gewünschte Vollständigkeit und Genauigkeit und kann wichtige und unwichtige Treffer nicht zuverlässig unterscheiden.

Deep-Learning-Techniken der Künstlichen Intelligenz (Naive Bayes, Support Vector Machine und Stochastic Gradient Descent) ahmen die Fähigkeit des Menschen nach, durch beispielhaftes Lernen immer zuverlässiger Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden zu können. Deshalb hat beispielsweise der Münchner Monitoring-Dienstleister Consline zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser eine KI-unterstützte Methodik entwickelt, die über Keywords, Gewichtung bisheriger Suchanfragen oder Filter hinaus geht. Stattdessen werden die gesamten Beiträge ausgelesen und der komplette Inhalt, die Textstruktur sowie alle Metainformationen (Quelle, Links, Datum/Zeit etc.) ausgewertet. Consline verspricht damit eine 95-prozentige Vollständigke

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?