Online-Marktplätze sind der Erfolgskanal im E-Commerce! Erfahren Sie, worauf es bei der Wahl einer Middleware ankommt und warum nahtlose Prozesse einen echten Wettbewerdsvorteil darstellen.
Hier kostenlos zuhören
Onlinekunden wünschen eine möglichst authentische Produktvorstellung. In dieser Session zeigen wir Ihnen, welche Prinzipien und Lösungsansätze Sie dabei unterstützen, Ihre Produktdaten wirkungsvoll zu nutzen und einzusetzen.
Jetzt anmelden

Banken setzen verstärkt auf Social Media

11.01.2012 Die deutschen Kreditinstitute werden in nächster Zukunft auf den Social-Media-Kanälen verstärkt aktiv, so berichtet CIO zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Treiber für diesen Schritt sind vor allem die jüngeren Kunden zwischen 18 und 24 Jahren, für die das Social Web zum täglichen Leben gehört - und das auch im Bereich Banking. Fast 14 Prozent surfen hier auf der Suche nach aktuellen Informationen.

Zwei von fünf Banken wollen in den nächsten Monaten Aktivitäten auf Xing zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , LinkedIn zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , Facebook zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , Twitter zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser oder YouTube zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser starten. Die Speerspitze bilden die Sparkassen: 69 Prozent von ihnen arbeiten bereits an kurzfristigen Projekten, so belegt die Studie "Branchenkompass Kreditinstitute" von Steria Mummert Consulting zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser .

53 Prozent der Genossenschaftsbanken werden ab 2013 im Social Web aktiv. Bis 2014 wollen drei von fünf Banken in wenigstens ein Social-Media-Angebot investieren.

Facebook gilt als Favorit für die neuen Aktivitäten. So planen 47 Prozent einen Auftritt in Facebook. Bei den Sparkassen sind es sogar 63 Prozent. An zweiter Stelle folgen geschäftlich genutzte Netzwerke wie Xing oder LinkedIn mit 35 Prozent. Bei den Genossenschaftsbanken planen sogar 53 Prozent einen B2B-Auftritt. Den Kurznachrichtendienst Twitter will bis 2014 etwa jede fünfte Bank nutzen.

(AutorIn: Markus Howest )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?