Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Recht auf Vergessen: Google entfernt erstmals Wikipedia-Link

05.08.14 Erstmals hat Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser einen Artikel der Online-Enzyklopädie Wikipedia zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser aus dem Suchindex entfernt, um dem EuGH-Urteil zum "Recht auf Vergessen" gerecht zu werden.

 (Bild: SXC.hu/Ayhan YILDIZ)
Bild: SXC.hu/Ayhan YILDIZ
Wie der britische Guardian zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser berichtet, ist erstmals auch ein Link auf einen Wikipedia-Artikel aus dem Suchindex von Google entfernt worden, weil ein Nutzer das vom europäischen Gerichtshof zugebilligte "Recht auf Vergessen" geltend machte. Welcher Artikel betroffen ist, wurde nicht bekannt.

Pikant an dem Fall ist, dass ausgerechnet Wikipedia-Mitgründer Jimmy Wales Google berät, wie mit Löschanträgen umgegangen werden soll.

Bis zum 18. Juli sind bei Google bereits 91.000 Anträge eingegangen, die 300.000 Webseiten betreffen. In etwas mehr als der Hälfte der Fälle wurde den Anträgen stattgegeben.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte im Mai entschieden, dass Google unter bestimmten Umständen Links aus seinem Suchindex entfernen muss, wenn dadurch persönliche Informationen geschützt würden. Die Web-Inhalte selbst müssen allerdings nicht gelöscht werden.

(Autor: Dominik Grollmann )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 05.08.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?