In dieser Session erfahren Sie, wie Sie mit einer Sales-Enablement-Plattform alle Teams und Systeme auf einen Nenner bringen sowie Sales und Marketing konsequent auf Kunden und ihre Erwartungen ausrichten.
Hier kostenlos teilnehmen
Starre, monolithische Präsenz Center wandeln sich zu flexiblen und dezentralen Einheiten. Darüber hinaus können Unternehmen ihr Recruiting um begeisterte Kunden und Markenbotschafter erweitern. Erfahren Sie, wie Sie mit Markenbotschaftern das grenzenlose Potenzial von Remote Work im Customer Care entfalten können.
Jetzt kostenlos anmelden
Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse
Bild: HighText Verlag

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Arno Karrasch
Von: Arno Karrasch ,  Visualconcept ,  Verbindungen
Am: 27.08.2009

Zu: Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse


Werbebanner mit den Fotos meiner Kontakte: "Peter hat gerade 40 IQ Punkte bei xxx gemacht. Schlage seinen Highscore"
kein Bild hochgeladen
Von: Sebastian Küpers
Am: 27.08.2009

Zu: Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse

Ich muss sagen, dass ich die 10 Punkte einfach so mal mit unterschreiben würde :)
Von:  Alther Schukacker ,  willibald & Co
Am: 27.08.2009

Zu: Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse

Rundum Bestätigung meinerseits. Es ist - wie meist - der Dreiklang aus Herdentrieb (alle machen es, ich auch mal...), der Irrtum (die Erkenntnis der Nutzlosigkeit una Abkehr)und das Phlegma (so lange es nicht wehtut, lass es doch laufen).
Ich muss den EXIT-Button dann doch mal intensiv suchen...
W. Schumacher
Von:  Ralf Becker ,  CHECK24
Am: 27.08.2009

Zu: Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse

Dieser Liste ist (kaum noch) etwas hinzuzufügen! Genau diese Punkte nerven mich auch immer wieder. Wie schön wäre es, wenn Facebook dies auch lesen und handeln würde. Oder reagiert Facebook schon? Vor wenigen Tagen gab es doch mal eine Meldung über eine Lite-Version!?
Ingo Scholz
Von: Ingo Scholz ,  Wilken GmbH ,  Verbindungen
Am: 27.08.2009

Zu: Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse

Genau Herr Graf, Danke - sehr aus der Seele gesprochen. Sie beschreiben die vermutlich systemimmanente Schattenseite aller Netzwerke. Wobei, elend nicht wieder loswerden zu können, schon sehr auf die Spitze getrieben ist. Oder aber facebook & Co werden von denen betrieben, die sich jetzt mit "Imagebereinigung" 'ne goldenen Nase verdienen. Auch ein Geschäftsmodell ;-)
kein Bild hochgeladen
Von: Martin Frindt ,  ParkLabs GmbH ,  Verbindungen
Am: 27.08.2009

Zu: Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse

Lovver-Typ?

Zu: Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse

Und mir ist heute selbst noch einer eingefallen:

11. Chaos-Kommunikation: Hallo, liebes Facebook! Wenn ich meine Geschäftspartner-Kontakte mit Facebook-Registrierten vergleichen will möchte ich nicht (ich wiederhole: "NICHT") eine Mail verschicken, die da heißt: "Sieh dir meine Fotos auf Facebook an - von dir ist bestimmt auch eins dabei". Warum tust Du so etwas dann?
Andrea Bethkenhagen
Von: Andrea Bethkenhagen ,  nexum AG ,  Verbindungen
Am: 09.09.2009

Zu: Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse

Danke! Ich dachte schon, ich sei Web-2.0-unterbelichtet. Sonst schreit jeder auf, wenn eine Onlineanwendungen nicht webzwonullig ausschaut. Facebook als Social-Media-Start ist in punkto User Experience aber eine echte Zumutung. Ich vermisse die klare Cockpit-Optik, die mir augenblicklich Übersicht über meine Aktivitäten und die meiner Kontakte liefert statt mich in Untermenüs und zahllosen Navigationselementen in die Irre zu führen. Nachdem Facebook Friendfeed aufgekauft hat, wünsche ich mir, dass die Betreiber aus beiden eine echte Social-Media-Kommandozentrale formen. Schließlich soll Facebook doch der innovativste Laden neben Google sein...
Heidi Weber

Zu: Zehn Dinge, die ich an Facebook hasse

Am allerschlimmsten ist die Tatsache, dass in facebook ale Geschäftskontakte gleich zu friends werden.
DER Grund, weshalb ich facebook möglichst vermeide.
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Webnews.de 10 Dinge, die ich an Facebook hasse 2009-08-28 15:04:03
Ich liebe Facebook, ehrlich. Kein Netzwerk ist so global verbreitet - auch im professionellen Umfeld
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?