Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden

Zehn Dinge, die ich an Xing hasse

10.09.2009 Ich liebe Xing, ehrlich. Kein Business-Netzwerk ist so effektiv - vor allem in Deutschland. Allerdings gibt es Dinge, die mich hier nerven. Richtig nerven. Meine persönliche Topten im dritten Teil der "Hass"-Serie:

Natürlich bin ich auf Xing zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Darum von Platz zehn bis zu Platz eins mein Ranking der hassenswerten Dinge auf Xing:
  • 10. "Mitglieder die Sie kennen können": Man kennt vielleicht jeden Menschen durch maximal sieben Kontaktstationen. Aber man kennt keinen durch eine Kontaktstation. Ich habe selten eine Funktion gesehen, die mit schlafwandlerischer Sicherheit mir so viele Unbekannte anzeigen kann wie diese Xing-Funktion.

  • 9. Gruppen-Abonnements: Ich kann entweder alles einer Gruppe abonnieren - oder gar nichts. Das heißt: Entweder bekomme ich die interessanten Beiträge nicht angezeigt, weil sie längst rausgescrollt sind. Oder ich bekomme die interessanten Beiträge nicht angezeigt, weil ich sie nicht angezeigt bekomme. Toll. (Dank an Andreas Gutjahr 'Andreas Gutjahr' in Expertenprofilen nachschlagen von Faktenkontor zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser )

  • 8. "freut sich über Projektanfragen": Wenn ich für jede Statusmeldung mit dem Wörtchen "freut" einen Cent bekomme, könnte ich mich als Millionär zur Ruhe setzen.

  • 7. "Suche: Kontakte. Biete: Kontakte": Noch exakter kannst Du Dein Xing-Profil nicht ausfüllen?

  • 6. Kontakt-Kommunikatoren: Du musst mir keine Kontaktanfrage schicken, um mir eine Nachricht zukommen zu lassen. Wenn Du schon zu geizig für 5,95 Euro für den Xing-Account bist: Schon mal was von E-Mail gehört?

  • 5. Witzbolde: Schön, wenn jemand die Zeit hat, im Halbstunden-Rhythmus seine Statuszeile mit einem weiteren Bonmot aus der Zitatedatenbank füllen zu können. Oder mit einem lustigen Witzchen. Kann er das bitte woanders machen. Möglichst in einem Social Network, das ich nicht kenne?

  • 4. Kontakt-Sammler: "Ich habe Ihr Profil gesehen, und ich denke, wir haben gemeinsame Interessen." Nein, haben wir nicht. Weil: Lebensversicherungen gehören nicht zu meinen Hobbies.

  • 3. Einladungen: Nein danke, ich habe kein Interesse an einem Tantra-Wochenende für Frauen. Und das Numerologie-Grundlagenseminar interessiert mich auch weniger (offenbar die 430 Eingeladenen auch nicht, wenn die Teilnehmerzahl sich auf exakt "1" beläuft - die Einladende nämlich. Auch die Gruppe "Muscheln sammeln im Fichtelgebirge" entspricht übrigens nicht meinem Kern-Interessenprofil (Dank an Marco Ripanti 'Marco Ripanti' in Expertenprofilen nachschlagen von Ekaabo zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser .

  • 2.MLM-Anfragen: "Multilevelmarketing" ist eine andere Bezeichnung für die Lizenz, schlechte Verkaufsmethoden mit halbseriösen Businessabsichten zu kreuzen. Nein, ich suche kein erfolgsträchtiges Zweiteinkommen. Ich versuche es mit einem erfolgsträchtigen Ersteinkommen. (Danke an Monika Zehmisch 'Monika Zehmisch' in Expertenprofilen nachschlagen von Goowin zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser )

  • 1. Business-Spam: Wie gesagt: Kein Interesse an Versicherungen. Auch philippinischen Goldanleihen und rumänische Offshore-Angebote interessieren mich nur mäßig. Schade, dass der Xing-Reply keine Funktion hat "Bombe an Absender schicken".

Sie haben noch mehr? Nutzen Sie die Kommentar-Funktion, um Ihre persönlichen Ärger-Punkte unterzubringen.

(AutorIn: Joachim Graf )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Zu: Zehn Dinge, die ich an Xing hasse

Da gibt es noch ein paar mehr:

11. Die Unmöglichkeit, die Telefonnummer global sichtbar zu schalten. Steht bei mir auf der Domain ohnehin vorne drauf - was soll ich die dann in Xing schützen?

12a. Profilausfüller: Oben rechts steht 'Neuen Job finden', unten steht bei Status 'Unternehmer': Was denn nun?

12b. Profile, die durchweg Festanstellungen + Vollzeit nennen, gleichzeitig noch irgendetwas nebenbei vielleicht einmal im halben Jahr machen - und dann als Status 'Unternehmer' eintragen. Wenn ich 'Unternehmer' suche, dann gehe ich davon aus, daß diese das vollzeit machen, tagsüber telefonisch erreichbar sind und auch in einem Jahr noch selbständig sind.

13. PN: Wenn es zu viele PN sind, fängt Xing an, sich merkwürdig zu benehmen. Aber man lösche mal 400 PN (nach Jahren) in Zehnerblöcken.

14. Unmöglichkeit, viele PN vor dem Löschen auf einmal zu exportieren / weiterzuleiten. Darf man pro PN machen, löschen muß man ja (siehe 13).
kein Bild hochgeladen
Von: Julia Bäcker ,  Mammut Consulting GmbH ,  Verbindungen
Am: 10.09.2009

Zu: Zehn Dinge, die ich an Xing hasse

Stimmt, einiges ist nervig, aber vieles ist Einstellungssache.

Beispielsweise Punkt 10."Mitglieder, die Sie kennen könnten": Einfach auf "Startseite anpassen" den Haken bei der Position herausnehmen und schon hört das Generve auf;-)
kein Bild hochgeladen
Von: Andreas Kücker ,  klickfeuer gmbh ,  Verbindungen
Am: 10.09.2009

Zu: Zehn Dinge, die ich an Xing hasse

15. Das schlechte Gefühl, das mir mein Xing-Profil am Montag Morgen macht, wenn ich mir mal ein ein Offline-Wochenende erlaubt habe. Brrr - 90% Aktivitätsindex klingt ja sooo passiv; fast nach einem Arbeitsverweigerer...
kein Bild hochgeladen
Von: Jens Best ,  LiquidMovies
Am: 28.10.2012

Zu: Zehn Dinge, die ich an Xing hasse

Für mich hat Xing schon eine Weile jeglichen Zweck verloren, das war mal anders. Und jetzt, wo es Hubert -ich mag das Web nur, wenn es macht was ich will- Burda 100% gehört, ist es Zeit zu gehen.
Werde mir LinkedIn mal wieder näher anschauen.
kein Bild hochgeladen
Von: Jens Best ,  LiquidMovies
Am: 28.10.2012

Zu: Zehn Dinge, die ich an Xing hasse

Für mich hat Xing schon eine Weile jeglichen Zweck verloren, das war mal anders. Und jetzt, wo es Hubert -ich mag das Web nur, wenn es macht was ich will- Burda 100% gehört, ist es Zeit zu gehen.
Werde mir LinkedIn mal wieder näher anschauen.
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?