Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Mit Design Thinking können Unternehmen erfolgreich die eigene Digitalstrategie formen und Kunden helfen, Lösungen für die Herausforderungen des Geschäftes zu finden. Erfahren Sie, wie man Design Think trotz Widerständen im Unternehmen etabliert - und worauf Entscheider achten müssen.
Zum Programm des Webinars
An zwei Tagen liefert Ihnen Virtuelle Trendkonferenz Hintergründe zu Marketing und E-Commerce 2020.
Jetzt kostenlos vorregistrieren

Karriere: Frauen sind zur Blitz-Karriere verdammt

12.03.2019 Im internationalen Vergleich erreichen Frauen Führungspositionen durchschnittlich 1,4 Jahre schneller als Männer und sind tendenziell jünger, wenn sie in die Führungsebene gelangen. Insgesamt schaffen es allerdings weiterhin deutlich weniger Frauen an die Spitze als Männer

 (Bild: jg)
Bild: jg
Und Frauen haben für diesen Aufstieg auch ein sehr viel kürzeres Zeitfenster als ihre männlichen Kollegen. Das ergab der Bericht 'A Quantum Leap for Gender Equality - For a Better Future at Work for All' der anlässlich des Weltfrauentags 2019 von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser in Zusammenarbeit mit LinkedIn zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser veröffentlicht wurde. Der Bericht untersucht basierend auf LinkedIn Daten die Karrierewege von Männern und Frauen in den USA, Indien, Deutschland, Italien und Norwegen.

In sämtlichen untersuchten Ländern zeigt sich das gleiche Muster. Frauen brauchen kürzer, um eine Führungsposition zu erreichen. In Deutschland beträgt die Zeit durchschnittlich 7,7 Jahre, wohingegen Männer 9,0 Jahre brauchen. Analysen der ILO zeigen zudem, dass Frauen tendenziell jünger sind, wenn sie in Führungspositionen gelangen. Gleichzeitig wird ersichtlich, dass es nach wie vor deutlich weniger Frauen als Männer in eine Spitzenposition schaffen.

Frauen haben weniger Zeit, um in eine Führungsposition zu gelangen. Wie die Untersuchung ebenfalls ersichtlich macht, haben Frauen ein sehr viel kleineres Zeitfenster als Männer, um auf der Karriereleiter nach oben zu klettern. Die Chancen hierfür sind im ersten Jahrzehnt ihrer beruflichen Laufbahn am höchsten: Für jede Frau in Deutschland, die in den ersten zehn Jahren ihrer Karriere eine Führungsposition erreicht hat, zählen wir im Schnitt 3,1 Männer, im zweiten Jahrzehnt sind es bereits 3,8 und ab dem dritten Jahrzehnt 4,2 Männer. Der Grund für dieses sehr viel kleinere Zeitfenster für den Aufstieg lässt sich in der Familiengründung vermuten. Die Zeit der Mittzwanziger bis Mittdreißiger ist sowohl für die Entwicklung des beruflichen Werdegangs als auch in der Familienplanung eine entscheidende Zeit.

(Autor: Sebastian Halm )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 12.03.2019:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?