Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Der Kunde erwartet auf seiner Customer Journey zu jeder Zeit und an jedem Touchpoint qualitativ hochwertigen Content - am liebsten in seiner Landessprache. Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Prozesse verschlankt, Systeme effektiv kombiniert, Übersetzungskosten reduziert und dabei eine hohe Qualität garantiert werden können.
Programm ansehen
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und ein Video kann mehr erklären als 1000 Bilder. Deswegen sind Erklärvideos DAS Medium des Onlinemarketings im Jahr 2021. Erfahren Sie, was wirklich wichtig in einem Erklärvideo ist, und was Sie besser weglassen. Vor allem, wie Sie sicherstellen, dass die Zuschauer die ganze Zeit gebannt dabeibleiben!
Programm ansehen

Social Media: Jede dritte deutsche Behörde nutzt Facebook & Co.

04.05.2011 Jede dritte Behörde setzt auf Facebook zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und ähnliche Plattformen. Den Kurznachrichtendienst Twitter nutzen fast ebenso viele. Allerdings mangelt es in vielen Verwaltungen an Personal, Social-Media-Angebote umzusetzen und den Kontakt mit den Bürgern über das Web zu pflegen. So das Ergebnis der Studie Branchenkompass 2011 Public Services zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser von Steria Mummert Consulting zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser .

 (Bild: Steria Mummert)
Bild: Steria Mummert
Mehr als acht von zehn Entscheidern in der Verwaltung sind davon überzeugt, dass Social Media Aktivitäten den Kommunen und Landesbehörden zu einem positiven Image verhelfen können. Zudem sehen zwei Drittel der Befragten in sozialen Netzwerken, Blogs, Twitter zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser oder Apps ein geeignetes Instrument, die Arbeit der Behörden für die Bürger transparenter zu gestalten. Laut der Studie erhoffen sich diese damit eine verbesserte gesellschaftliche Unterstützung bei Großprojekten.

Über die Hälfte der öffentlichen Verwaltungen in Deutschland (55 Prozent) wollen noch in diesem Jahr in das Web 2.0 investieren. Weiterhin setzen 42 Prozent der Befragten auf Handy-Apps. In jeder vierten Verwaltung gibt es zudem bereits Angebote für Podcasts und Web-TV.

Für die Studie wurden 100 Topentscheider deutscher Städte sowie von Bund und Ländern befragt, wie diese das Thema E-Participation planen und umsetzen.

(Autor: Stefanie Bradish )

Marktzahlen zu diesem Artikel:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?