... aber nicht zu fragen wagten. Unser Webinar zeigt, was Digital-Verantwortliche jetzt wissen müssen, um auch abseits der IT die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Zum Programm des Webinars
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen

Digitale Pandemie in Großbritannien: Nomophobie greift um sich

17.02.2012 Die Angst vor dem Verlust der Handyverbindung greift flächenbrandartig um sich. Nomophobie zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser erfasst laut einer aktuellen Studie immer mehr Menschen. Cnet zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser berichtet, dass heute rund zwei Drittel der britischen Bevölkerung an Nomophobie leiden. Vor vier Jahren, als die Angst das erste Mal beobachtet wurde, war es nur etwa die Hälfte.

Und wie viele digitale Verheerungen trifft es mal wieder die jungen Menschen am härtesten: Hier leiden fast 80 Prozent an der digitalen Trendangst.
Frauen sind im Schnitt etwas ängstlicher als Männer (70 vs. 61 Prozent), was daran liegen kann, dass Männer häufiger mehr als ein Handy besitzen.
Auch wenn es noch einige Zeit dauern dürfte, bis Nomophobie bei gesunden Menschen auf volles Verständnis trifft: Ihre Existenz ist ein Indikator wie sehr die Forderung nach ständiger Erreichbarkeit in Gesellschaft und Arbeitsleben verankert ist. Vielleicht hilft ja, öfter mal abzuschalten.

(Autor: Sebastian Halm )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 17.02.2012:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?