Dieses Webinar zeigt Ihnen anhand von Praxisbeispielen die Erfolgsfaktoren auf, um Ihren B2B-Marktplatz erfolgreich aufzubauen, zu betreiben und zu vermarkten. Sie erfahren, welche Produkte und Services tatsächlich den Umsatz steigern und an welchen Stellen Sie als Verantwortlicher genau hinschauen sollten.
Jetzt kostenlos anmelden
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Markt für technische Konsumgüter verzeichnet Höchststand
Bild: Sinchen.Lin/Flickr
Bild:  Sinchen.Lin/Flickr unter Creative Commons Lizenz by
Für das Jahr 2021 erwartet GfK zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ein Umsatzvolumen von 1,4 Billiarden US-Dollar (+12 Prozent) - was einen neuen Höchststand markiert. Haupttreiber für das Wachstum bleibt die Tatsache, dass sich immer noch viele Menschen verstärkt zu Hause aufhalten. So bleibt die Nachfrage nach technischen Lösungen für die Arbeit im Homeoffice, Homeschooling, Unterhaltung und das Kochen zu Hause hoch.

Die Nachfrage nach technischen Konsumgütern war enorm in der ersten Jahreshälfte 2021. IT-Produkte und Haushaltsgeräte erfreuten sich weiterhin großer Beliebtheit und konnten das Wachstum von 2020 fortsetzen. Die Umsätze bei IT-Produkten und Elektrokleingeräten übertrafen sogar die Ergebnisse des gleichen Zeitraums 2019 (vor Ausbruch der Corona-Pandemie) mit einem Wachstum von +27 Prozent bei IT-Produkten und +25 Prozent bei Elektrokleingeräten. Auch andere Bereiche kehrten im ersten Halbjahr wieder auf Wachstumskurs zurück: Unterhaltungselektronik (+18 Prozent), Telekommunikation (+30 Prozent) und Elektrogroßgeräte (+26 Prozent).

Preise steigen wegen Lieferengpässen und Rohstoffknappheit

Die unterschiedlichen Infektionsraten, Beschränkungen und Impfraten führten jedoch weltweit zu unterschiedlichen Entwicklungen. Nach zweistelligen Rückgängen bei Smartphones im Jahr 2020 verzeichnen asiatische Schwellenländer und China beispielsweise ein Wachstum von 29 bzw. 33 Prozent. Was den Gesamtmarkt an technischen Konsumgütern anbelangt, erleben Regionen wie Europa (+24 Prozent) und China (+32 Prozent) ein neues Nachfragehoch. Asiatische Schwellenlän

Diesen Artikel weiterlesen?

Mitglied werden und kostenfrei lesen.

Sie können diesen Artikel als iBusiness Basis-Mitglied kostenfrei lesen. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren. Zusätzlich erhalten Sie ein kostenloses Kontingent für fünf Abrufe von Premium-Analysen .

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

In diesem Beitrag genannt:

Personen:
Firmen / Sites:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?