Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Bye bye 3rd Party Cookies, hello People-Based Marketing! Erfahren Sie, wie Targeting-Mechanismen in der Post-Cookie-Ära neu gedacht werden. Der Vortrag zeigt Ihnen, welche Mechanismen betroffen sind und wie sich diese für Ihr Business mittels People-Based Marketing substituieren und sogar verbessern lassen.
Programm ansehen
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Open Data: Wie öffentliche Daten zu Geschäftsideen werden
Bild: Free-Photos / Pixabay

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Wem gehören die Daten? Der Allgemeinheit, meinen die Open Data-Verfechter - bereiten damit den Weg für neue Geschäftsmodelle.
Microsoft zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser hat im April 2020 eine Open-Data-Initiative gestartet, um der drohenden "Daten-Kluft" entgegenzuwirken und Organisationen jeder Größenordnung zu helfen, das Potenzial von Daten und datengetriebenen Technologien auszuschöpfen. Microsoft glaubt fest, dass alle von der Nutzung und dem Austausch öffentlich zugänglicher Daten profitieren können, um fundierte Entscheidungen zu treffen, effizienter zu werden und sogar einige der weltweit drängendsten sozialen Herausforderungen zu bewältigen.

Es ist keine Schande, wenn man nun glaubt, Microsoft habe den ersten Impuls für eine stärkere Datenoffenheit gegeben. Open Data ist in Wirklichkeit nicht neu, aber die Nutzung bleibt weit hinter den Möglichkeiten zurück, gerade in Deutschland.

Doch was hat es mit der Datenoffenheit überhaupt auf sich? Das E-Government-Gesetz regelt die Bereitstellung offener Daten der Behörden der unmittelbaren Bundesverwaltung. In §12a E-Government-Gesetz (auch "Open-Data-Gesetz" genannt) wird ausgesagt, dass unbearbeitete, elektronisch gespeicherte Daten, die die Behörden zur Erfüllung ihrer öffentlich-rechtlichen Aufgaben erhoben haben, unter bestimmten Voraussetzungen als Open Data bereitzustellen sind. Der Abruf der Daten muss für jedermann kostenfrei und ohne verpflichtende Registrierung möglich sein.

Das Prinzip von "Open Data" verheißt: Frei zugängliche und unbearbeitete Daten lassen sich über ihren ursprünglichen

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?