Expert-Talk: "So kann man extrem nah am Kunden sein" Video-Podcast ansehen
Warum WhatsApp besonders gut dafür eingesetzt werden kann eine enge Kundenbindung herzustellen und damit das eigene Markenprofil zu schärfen, erklärt Katharina Kremming von MesssengerPeople.
Video-Podcast ansehen
Expert-Talk: Wie digitale Transformation wirklich funktioniert Video-Podcast ansehen
Worauf es bei der Umsetzung einer Digital-Strategie ankommt, warum so viele Unternehmen scheitern und wie Sie dabei am besten vorgehen, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, erklärt Tim Schestag, E-Commerce-Consultant von best it im Expert Talk.
Video-Podcast ansehen

Jobangebot für Sales-Spezialisten steigt um 30 Prozent

03.11.2021 Der Fachkräftebedarf im Vertrieb und Verkauf nahm stärker zu als in der Gesamtwirtschaft. Deutlich mehr Arbeitgeber warben in Stellenanzeigen mit Homeoffice als Benefit .

 (Bild:  Tumisu auf Pixabay)
Bild: Tumisu auf Pixabay
Im dritten Quartal 2021 schrieb die deutsche Wirtschaft fast 31 Prozent mehr Stellen im Vertrieb und Verkauf aus als im Vorjahreszeitraum. Das Jobangebot für Sales-Spezialisten stieg um nahezu 88.000 Positionen auf 371.000 freie Stellen. Am stärksten nahm das Stellenangebot für Sales Manager (+ 69 Prozent) zu. Mit Blick auf die Hierarchiestufen erhöhte sich die Nachfrage nach Führungskräften mit einem Plus von 68 Prozent am deutlichsten.

Bei den Branchen verzeichneten das Gesundheits- und Sozialwesen (+ 151,7 Prozent) den größten Zuwachs. Deutschlandweit gesehen liegt Bayern beim Anstieg der freien Stellen an der Spitze (fast 70 Prozent). Das sind die zentralen Ergebnisse des jüngsten Salesjob-Index, einer Stellenmarkt-Auswertung zum Jobangebot für Vertriebs- und Verkaufsmitarbeiter. Salesjob zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , Karriereportal für Vertriebsjobs, und die Personalmarktforschung Index Research zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen verglichen in der Stellenanzeigen-Datenbank 'index Anzeigendaten' die Anzahl der ausgeschriebenen Positionen des 3. Quartals 2021 mit dem 3. Quartal 2020.

Der gesamtwirtschaftliche Aufschwung wirkt sich positiv auf das Stellenangebot im Vertrieb und Verkauf aus. Von Juli bis September inserierten Unternehmen deutschlandweit fast 372.000 Stellen für Sales-Spezialisten in Print-Medien, auf Online-Jobbörsen und Firmenwebsites. Im dritten Quartal letzten Jahres lag die Anzahl der ausgeschriebenen Positionen noch bei rund 284.000. Das entspricht einem Anstieg um nahezu 31 Prozent. Insgesamt wurden deutschlandweit im 3. Quartal dieses Jahres nur 27 Prozent mehr Stellen geschaltet als im Vorjahreszeitraum. Auffällig war die Betonung von "Homeoffice" in Stellenanzeigen. Der Begriff wurde 66 Prozent mal häufiger genannt als im 3. Quartal 2020.
Preview von Anstieg der ausgeschriebenen Stellen in der Berufsgruppe Vertrieb/Verkauf vom Q3/2020 zum Q3/2021 verglichen mit dem Gesamtmarkt

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness. Werden Sie Premium-Mitglied, um dieses Chart und viele tausend weitere abzurufen.

Jetzt Mitglied werden

Nachfrageanstieg nach Berufsgruppen, Branchen und Hierarchiestufen

Am stärksten stieg in der Berufsgruppe Vertrieb und Verkauf die Nachfrage nach Sales Managern mit 69,3 Prozent. An zweiter und dritter Stelle stehen der Vertriebsinnendienst (+ 60,4 Prozent) und der Account Manager bzw. Vertriebsmitarbeiter (+ 51,5 Prozent). Mit Blick auf die Branchen der personalsuchenden Unternehmen verzeichnete das Gesundheits- und Sozialwesen mit 151 Prozent den größten prozentualen Zuwachs, gefolgt vom Gastgewerbe (+ 84,9 Prozent) und Verkehr und Lagerei (+ 66 Prozent). Der geringste Anstieg wurde in der Personaldienstleistungsbranche mit 13,2 Prozent ermittelt.
Preview von Erhöhung der veröffentlichten Positionen für Sales-Spezialisten vom Q3/2020 bis Q3/2021 nach Berufsprofilen und Branchen

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness. Werden Sie Premium-Mitglied, um dieses Chart und viele tausend weitere abzurufen.

Jetzt Mitglied werden

Unterschiede zeigten sich auch beim Hierarchielevel. Im dritten Quartal dieses und letztes Jahres gab es mit großem Abstand die meisten Stellenangebote für Fachkräfte. Hinsichtlich des prozentualen Anstiegs der ausgeschriebenen Positionen liegen die Führungskräfte (+ 68,4 Prozent) allerdings deutlich vor den Fachkräften (+ 34 Prozent) und Berufseinsteigern (+ 11,7 Prozent).
Preview von Zunahme der inserierten Stellen verschiedener Hierarchiestufen im Vertrieb/Verkauf vom Q3/2020 zum Q3/2021

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness. Werden Sie Premium-Mitglied, um dieses Chart und viele tausend weitere abzurufen.

Jetzt Mitglied werden

Entwicklung in den Bundesländern

Der Stellenmarkt für Vertriebs- und Verkaufsspezialisten entwickelte sich im Quartalsvergleich in allen Bundesländern positiv. Den größten prozentualen Zuwachs an geschalteten Stellen verzeichnete Bayern mit fast 70 Prozent, gefolgt von Hamburg (+ 47,4 Prozent) und Bremen (+ 46,8 Prozent). Baden-Württemberg bildet mit einem Plus von 8,8 Prozent das Schlusslicht.
Preview von Zuwachs des Stellenangebots für Sales-Spezialisten nach Bundesländern vom Q3/2020 zum Q3/2021

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness. Werden Sie Premium-Mitglied, um dieses Chart und viele tausend weitere abzurufen.

Jetzt Mitglied werden
Neuer Kommentar  Kommentare:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema: