Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In diesem Vortrag erfahren Sie, wie die genaue Vorhersage des nächsten Schrittes Ihres Kunden Ihnen dabei hilft, die Customer Experience zu gestalten, die Ihr Kunde verdient.
Programm ansehen
Individualisierte und personalisierte Werbung ist mit den fortgeschrittenen Techniken des Digitaldrucks nicht mehr auf Online-Marketing beschränkt. Der Vortrag gibt Ihnen einen praktischen Leitfaden, wie Programmatic Printing in Ihren Prozess zur Neukundengewinnung integriert werden kann.
Programm ansehen

Böses, böses Internet: Nur 38 Prozent der Händler rechnen mit Umsatzwachstum

13.12.2013 Die Hälfte der deutschen Einzelhändler rechnet damit, dass ihre Umsätze 2014 auf Vorjahresniveau stagnieren werden. Zwölf Prozent der Befragten erwarten sogar eine negative Umsatzentwicklung. Schuld ist mal wieder das Internet.

Somit gehen nur 38 Prozent der Händler davon aus, im kommenden Jahr ein Umsatzplus verzeichnen zu können. Das hat eine Umfrage der Schufa zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ergeben, in deren Auftrag TNS Infratest Einzelhändler in ganz Deutschland befragt hat.

Nahezu zwei Drittel der Einzelhändler (62 Prozent) glauben, dass der stationäre Handel zugunsten des Online-Handels weiter an
Bedeutung verlieren wird. Fast ebenso viele Händler (67 Prozent) geben an, dass ihr derzeitiges Geschäftsmodell von dieser Verlagerung ins Internet stark betroffen oder betroffen ist. Lediglich 35 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass sich der stationäre und der Online-Handel ergänzen statt verdrängen werden.

Immer mehr Kunden werden im kommenden Jahr beim Einkauf ihre Smartphones (internetfähige Mobiltelefone) zücken, um sich nicht nur beim Verkäufer sondern auch im Internet über Produkte und Anbieter zu informieren: Das erwarten 79 Prozent der Händler. Die deutliche Mehrheit der Einzelhändler sieht in diesem Trend eine Chance und kein Risiko. So geben 67 Prozent der Befragten an, dass insbesondere in Social Media viel Potenzial für den Einzelhandel steckt.

Im Zeitraum vom 4. bis 15. November 2013 wurden insgesamt 100 Unternehmen aus dem Bereich Handel telefonisch befragt, die den
Distanzhandel als Vertriebsweg (Haupt- oder Nebenkategorie) nutzen.

(Autor: Joachim Graf )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?