Wie »revolutionär« KI im Marketing wirklich ist und worauf Marketer stets ein Auge halten sollten, zeigt Sebastian Mengewein anhand von Praxisbeispielen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Daten- und KI-gestützte neue Methoden in Marketing und Commerce'
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

EMail-Volumen wächst um ein Sechstel auf neues Rekordhoch

14.02.17 2016 ist das E-Mail-Volumen in Deutschland auf ein neues Rekordhoch von 625,8 Milliarden angestiegen - ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit hat sich die Anzahl der E-Mails seit 2010 verdoppelt. Das geht aus einer Analyse der beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter Web.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und GMX zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hervor. Der Trend zur E-Mail wird sich auch 2017 fortsetzen, so die Prognose der beiden Provider.

  (Bild: Maialisa/pixabay)
Bild: Maialisa/Pixabay
Die E-Mail-Statistik für 2016 zeigt, dass eine verstärkte Nutzung durch professionelle Versender zum E-Mail-Boom geführt hat. Waren in den Vorjahren noch andere EMail-Dienste Top-Zusteller bei WEB.DE und GMX, so haben nun E-Commerce- und Social-Media-Anbieter aufgeschlossen. Neben die private E-Mail-Kommunikation, die zwischen verschiedenen E-Mail-Diensten abgewickelt wird, tritt somit die geschäftliche Kommunikation. Unternehmen wie Amazon zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , ebay zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen und Xing zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen senden ihren Kunden regelmäßig Benachrichtigungen und Erinnerungen via E-Mail. Aber auch andere Unternehmen wie Versicherungen und Autohersteller haben die E-Mail als Direktkanal zum Kunden für sich entdeckt.

Mobile E-Mail-Nutzung
Der E-Mail-Boom setzt sich auch auf mobilen Endgeräten fort, wie aktuelle Zahlen über das mobile E-Mail-Aufkommen bei Web.de und GMX-Nutzern zeigen. Die höhere Aktivität auf Smartphones und Tablets lässt sich am Anteil versendeter E-Mails ablesen. Wurden 2014 bei Web.de und GMX noch 25 Prozent aller ausgehenden E-Mails mobil versendet, waren es 2016 bereits rund 40 Prozent.

E-Mail Prognose 2017
Für das Jahr 2017 prognostizieren Web.de und GMX einen Anstieg des E-Mail-Volumens in Deutschland auf 732,2 Milliarden. Das bedeutet einen Anstieg von 17 Prozent. Die Prognose basiert auf Statistiken der Radicati Group, der ARD/ZDF Online-Studie sowie eigenen Markterhebungen auf Basis von 40,2 Millionen bei GMX und WEB.DE registrierten E-Mail-Postfächern.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 14.02.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?