Zwölf Erfolgsrezepte für Customer Experience im Checkout Jetzt Whitepaper abrufen
Die Anforderungen der KundInnen an die Customer Experience im E-Commerce werden immer höher. Das Whitepaper zeigt Ansätze, wie Sie Prozesse und Abläufe optimieren, um den Bestellenden ein positives Einkaufserlebnis zu gewährleisten.
Jetzt Whitepaper abrufen
Expert Talk: "Durchdachte Experience schafft resiliente Geschäftsmodelle" Video-Podcast ansehen
Eine Welt im Krisenmodus hinterlässt auch Spuren in der Digital Experience. Wie Unternehmen gekonnt ihre Abhängigkeiten reduzieren, digitale Services vorantreiben und in der Krise alles richtig machen können, erklärt Synaigy-Chef Joubin Rahimi im iBusiness Expert Talk.
Video-Podcast ansehen

Weihnachtsgeschäft: Ein Drittel plant weniger Ausgaben als im Vorjahr

23.11.2022 Der Black Friday 2022 steht vor der Tür. Aktuell beträgt die Inflationsrate in Deutschland 10,4 Prozent. Welche Auswirkungen dies auf das Konsumverhalten in der Vorweihnachtszeit haben wird, analysierte Yahoo im Vorfeld des Black Fridays.

 (Bild: Arek Socha auf Pixabay)
Bild: Arek Socha auf Pixabay
Die steigenden Lebenshaltungskosten wirken sich auch auf die diesjährigen Weihnachtseinkäufe aus. Ein Drittel der deutschen VerbraucherInnen will im Vergleich zum Vorjahr weniger für Weihnachtsartikel ausgeben. Ein Großteil möchte nach Angeboten Ausschau halten und am Black Friday shoppen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Verbraucherstudie von Yahoo zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser in Kooperation mit YouGov zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser mit knapp über 6.360 Befragten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Mehrheit für Preisreduzierung bzw. Preisstopp, günstige Angebote, Cashback und Co.

Aufgrund der hohen Inflation erwartet die Mehrheit der Deutschen (51 Prozent) von Marken sowie vom Einzelhandel Preisreduzierungen bzw. Preisstopps. Fast die Hälfte (47 Prozent) der Befragten sucht daher nach preiswerten Angeboten. Vor allem Frauen halten vermehrt nach Sparmöglichkeiten wie Cashback (45 Prozent der Frauen, 36 Prozent der Männer) und Treuekarten (42 Prozent der Frauen, 30 Prozent der Männer) Ausschau.

Hälfte der Deutschen am Black Friday in Shopping-Laune

Am Black Friday locken Angebote aller Art. Die Shopping-Laune ist da, denn 50 Prozent der Deutschen wollen dieses Jahr an der Verkaufsveranstaltung teilnehmen. 54 Prozent der Männer werden dieses Jahr am Black Friday shoppen. Bei den Frauen sind es 47 Prozent. Am höchsten ist der Anteil in der Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen (71 Prozent) und in der Gruppe der 18- bis 34-Jährigen (68 Prozent).

Während ein Drittel den virtuellen Warenkorb füllen will, planen 16 Prozent den stationären Einzelhandel aufzusuchen. Die Mehrheit (35 Prozent) möchte dabei so viel Geld wie im Vorjahr ausgeben, 25 Prozent weniger als 2021 und 20 Prozent mehr. Unterschiede gibt es hierbei in den unterschiedlichen Altersgruppen: 27 Prozent der 18- bis 34-Jährigen wollen mehr Geld als im letzten Jahr ausgeben. Bei den über 35-Jährigen sind es 16 Prozent.

Ähnliche Auswahl der Geschenke, aber dafür weniger auf dem Gabentisch

Die äußeren Faktoren wirken sich auch auf die Weihnachtspläne der Deutschen aus: Zwar möchte über die Hälfte (54 Prozent) der VerbraucherInnen in etwa das Gleiche ausgeben wie im Vorjahr. Hingegen will sich über ein Drittel (35 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr bei den Weihnachtseinkäufen einschränken. Nur sieben Prozent der Befragten beabsichtigten, mehr auszugeben. Etwa zwei von fünf Befragten (41 Prozent) überlegt, die Anzahl der kostspieligen Geschenke zu reduzieren, 23 Prozent wollen sogar bei Geschenken für Familie und Freunde sparen. Nur die Geschenkekategorien verändern sich nicht und so stehen Gutscheine und Spielwaren (jeweils 31 Prozent) sowie Lebensmittel (23 Prozent) weiterhin hoch im Kurs.
Neuer Kommentar  Kommentare:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema: