Digitaler Reifegrad von Banken eher schwach

15.04.2021 Die große Mehrheit der Banken hat zwar eine digitale Transformationsstrategie, kommt mit deren Umsetzung aber kaum voran.

 (Bild: Timasu / Pixabay)
Bild: Timasu / Pixabay
In der Global Banking Benchmark Study zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen bewertet das Beratungshaus Publicis Sapient zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen den Reifegrad der digitalen Transformation in der Bankenbranche. Die weltweite Erhebung in Zusammenarbeit mit Longitude Research untersucht, was führende Banken auszeichnet und welche Prioritäten sie setzen, um das Wachstum in dem sich schnell verändernden Finanzdienstleistungsumfeld voranzutreiben. Die Studie widmet sich dem Entwicklungsgrad der Banken in den Bereichen Customer Experience und operative Transformation.

Hierfür wurde eine Umfrage unter mehr als 1.000 Führungskräften von Privat- und Geschäftsbanken in 13 Ländern, darunter USA, Großbritannien, Hongkong, Singapur, Australien, Frankreich und Deutschland durchgeführt. Zusätzlich wurde eine Reihe qualitativer Tiefeninterviews mit Entscheidern von JP Morgan Chase, HSBC, ING und BNP Paribas geführt.

Im Folgenden finden sich einige Ergebnisse der Studie:
  • 83 Prozent der Banken haben zwar eine klar formulierte digitale Transformationsstrategie, aber 60 Prozent gaben an, dass sie bei der Umsetzung bisher keine nennenswerten Fortschritte gemacht haben.
  • 70 Prozent sagten aus, dass die Pandemie Schwächen in der Customer Experience offengelegt hat. Für 81 Prozent hat Covid-19 die Dringlichkeit zum Handeln erhöht.
  • Bankenentscheider zählen Digital-First-Player und Fintechs (34 Prozent) sowie Consumer-Tech-Unternehmen (28 Prozent) zu den wichtigsten Einflussfaktoren auf ihre digitalen Transformationsstrategien. Die meisten Befragten sind sich bewusst, dass sie mehr tun müssen, um Schritt zu halten.
  • 91 Prozent haben erkannt, dass sie speziell mehr für Kunden tun müssen, denen es an digitalen Fähigkeiten mangelt.
  • 85 Prozent gaben an, dass die Customer Experience ein wichtiger Erfolgsmaßstab ist, doch weniger als ein Drittel der Befragten priorisiert Daten für eine 360-Grad-Kundensicht.
  • Die Studie ordnet die Banken in vier Gruppen ein, abhängig von deren Entwicklungsgrad in den Bereichen Customer Experience Leadership und Operational Transformational Leadership. Nur 14 Prozent der Banken wurden als "Transformation Leader" eingestuft, die Mehrheit (71 Prozent) zählt jedoch zum Kreis der "Slow Starter".

(AutorIn: Christina Rose )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken