Gastbeiträge auf iBusiness

Manu factum: Grüße von Hand und andere Wertschätzungen Zeit für ein besonderes Zeichen

von Schober Information Group Deutschland GmbH

"Jingle bells, jingle bells, jingle all the way" singt Frank Sinatra beschwingt aus dem Lautsprecher, während die Lebkuchen ihren typischen Duft verströmen und eine Kerze das Büro flackernd beleuchtet. Was passiert denn da, fragen Sie sich bestimmt. Ganz einfach: So versetzt sich der Vertriebsleiter eines unserer Kunden (übrigens, ein Hidden Champion) in vorweihnachtliche Stimmung, um Kunden zu schreiben und mit ihnen eine besondere Stimmung zu teilen. "B2B ist People-Business, da sollte man stets einfallsreich seine Verbundenheit demonstrieren und ein besonderes Zeichen setzen", das ist sein Erfolgscredo. Man kann das anders sehen, aber sein Weg hat sich als Best Practice bewährt.

 (Bild: Unsplash)
Bild: Unsplash

Retro und trotzdem up to date

Insta macht jeder, Whatsapp ist wie früher SMS - ziemlich lieblos, zu E-Mail kommen wir noch, aber Post: das ist herrlich retro! Es ist etwas Besonderes, Fassbares und auch Beständiges. Einen handgeschriebenen Brief oder eine wertig gestaltete Kunstkarte stellt man sich auch mal auf den Schreibtisch und zeigt ihn Kollegen. Manu factum est - es ist mit der Hand gemacht. Nach all den Video-Konferenzen sehnen wir uns nach Greifbarem und genau das nutzt der Vertriebsleiter. Zur handgeschriebenen Karte kann man Pralinen, ein besonderes Foto oder auch ein kreatives, individuelles Geschenk packen. Weihnachten ist die Zeit für besondere Zeichen. Das lässt sich für den Ausbau des Geschäfts genauso nutzen wie zur Vertiefung des Netzwerks - zum Beispiel mit handgeschriebenen Briefen. Keine Postadressen? Kein Problem, schauen Sie einfach beim Schober Adressen Shop vorbei.

 (Bild: Unsplash)
Bild: Unsplash


Wertschätzung ist sexier als nur Wertschöpfung

Zeit für ein besonderes Zeichen ist freilich nicht nur zu Weihnachten. Viele lieben Weihnachten, andere werden depressiv, und manche empfinden ganz andere Anlässe als Höhepunkt des Jahres: Silvester, Rosenmontag, Chinesisches Neujahr, Ostern, den Sommeranfang, den eigenen Geburtstag, den Hochzeitstag, Bar oder Bat Mitzwa - es gibt sehr viele, auch sehr individuelle Anlässe. Es geht denn auch weniger um ein bestimmtes Datum: Was zählt, ist die Wertschätzung der Geschäftspartner. Im B2B Geschäft sind handgeschriebene Briefe eine gute Möglichkeit, dieser Wertschätzung Ausdruck zu verleihen. Der Aufwand zahlt sich aus, denn für die meisten Menschen ist Wertschätzung deutlich sexier als Wertschöpfung.

Virtuelle Umarmung vom Lieblingsanbieter

Natürlich ist das B2B Geschäft ein besonderer Teil der Geschäftswelt. Der Umsatz pro Account ist deutlich höher als im Geschäft mit Endkunden, und Kunden erwarten den persönlichen Kontakt mit ihren Geschäftspartnern. Die zahlenmäßig meisten Kontakte aber haben Unternehmen mit Endkunden. Auch die freuen sich über Wertschätzung. Persönliche Briefe? Das wäre sicherlich ungewöhnlich, ist aber selbstverständlich zu aufwändig.

Und trotzdem muss man zu besonderen Anlässen seine Kunden mit einer individualisierten Initiative und verführerischen Angeboten überraschen. Als Medium bietet sich E-Mail an, denn "E-Mail-Marketing ist effizient und eng am Kunden" so kürzlich der Leaddirect Chef im Interview mit uns. Warum also nicht dem langjährigen Kunden Weihnachten einen Rabatt-Gutschein mit personalisierten Produkthinweisen senden? Oder aber das Weihnachtsspecial per E-Mail zielgruppengenau kommunizieren? Wer seine Kunden virtuell umarmt, zeigt ebenso Wertschätzung und setzt ein besonderes Zeichen.

Special für den Jahresendspurt

Damit Sie Ihren Kunden angesichts der Corona-Situation reichweitenstark und kostengünstig Ihre Wertschätzung zeigen können, haben wir zusammen mit Burda ein Weihnachts-Paket geschnürt. Interessenten erhalten bis zum 12. Dezember 2020 bis zu 20 Prozent Rabatt:

Option 1
15% Rabatt
für B2C E-Mailings ab 500.000 Empfängern
Bei einer E-Mail-Aktion an 500.000 Empfänger (TKP 8 ¤) zahlen Sie somit nur 3.400 Euro statt 4.000 Euro

Option 2
20% Rabatt
für B2C E-Mailings ab 1.000.000 Empfängern
Bei einer E-Mail-Aktion an 1.000.000 Empfänger (TKP 8 ¤) zahlen Sie somit nur 6.400 Euro statt 8.000 Euro

Details und Beratung gibt es bei info@schober.de.

Wie sind Ihre Erfahrungen in diesem Jahr? Stehen Sie vor ähnlichen Überlegungen und wollen einen neuen Zugang zu Ihren Kunden wagen? Finden Sie auch, es ist Zeit für ein Zeichen? Wir freuen uns, mehr zu erfahren und mit Ihnen in den Dialog zu treten. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter service@schober.de jederzeit gerne zur Verfügung. Viel Erfolg! Ein Hoch auf handgeschriebene Grüße und umsatztreibende virtuelle Umarmungen.

Ihr Schober Shop Team

Dieser Beitrag wurde herausgegeben von


Verantwortlich für den Inhalt dieses Beitrags ist ausschließlich das herausgebende Unternehmen.

Weitere Gastbeiträge dieses Unternehmens

Wasserspezialist bevo setzt auf UDO

- Digitalisierter Vertrieb verkürzt und beschleunigt Weg zum Kunden
- Universal Data Orchestration (UDO) senkt Aufwand um bis zu 90 Prozent
- bevo kombiniert UDO mit bearch und rechnet mit 2.000 qualifizierten Leads

Die Schober Information Group Deutschland GmbH digitalisiert den Vertrieb des technischen Großhändlers bevo GmbH. Der Spezialist für Wassertechnik will im digitalen Geschäft stark wachsen und hat dazu Schober UDO (Universal Data Orchestration) eingeführt. Seit Juni hat das Projekt-Team auf UDO zahlreiche Anwendungen implementiert, die Verkäufer entlasten: neue Leads, besseres Lead-Nurturing, mehr Conversion. Zudem setzt die Automatisierung des Vertriebs signifikante Ressourcen für eine intensivere Kundenbetreuung frei. Besonders pfiffig: Die Norddeutschen kombinieren UDO mit Schober bearch. Weiterlesen

2021: Neue Harmonie von Marketing und Vertrieb

Plattformstrategie für CXM, Vertrauen und Content -
2021: Veränderungen sind normal und zur Normalität gehört Wandel, insofern trügt wohl die Vorstellung eines "Zurück zur Normalität". Allerdings ist der Wandel aktuell unzweifelhaft rasanter, ja bisweilen brutal. Covid 19 fordert uns alle - beruflich, privat, menschlich. Besonders gefordert sind die Profis in Marketing und Vertrieb: Wie finden Unternehmen heute Zugang zu Kunden? Auf was müssen sie angesichts der gegenwärtigen Krise achten? Welche Trends sieht die Schober Information Group im Jahr 2021? Wir skizzieren Antworten für das "neue Normal". Weiterlesen

Holt Euch Eure Daten zurück

Unabhängig von GAFA: Programm und Baustein für Wachstum -
Mehr als 75 Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen greifen für ihre Kundenkommunikation auf Leistungen von Google, Amazon, Facebook und Apple (GAFA) zurück. Das ist bequem und verständlich. Aber Vorsicht: Schnell wird die Geschäftsbeziehung zur Abhängigkeit. Die GAFAs unternehmen nämlich alles, um Kunden schnell, effizient und unumkehrbar an sich zu binden. Bindung bis hin zur Abhängigkeit kann zu sinkenden Margen, eindimensionaler Kommunikation und am Ende sogar zur Gefährdung des eigenen Geschäftsmodells führen. Damit es so weit gar nicht kommt, mein Appell an Euch: "Holt Euch Eure Daten zurück!" Wie das geht, zeige ich im Folgenden und in einem WEBINAR. Weiterlesen

Umsatzschub 2020 - Möglichkeiten nutzen

5 plus 1 Top-Tipps, damit das Weihnachtsgeschäft brummt
Puh, das ist ein außergewöhnliches Jahr und verlangt uns allen viel ab. Doch bei allen Herausforderungen, gerade in den letzten Wochen des Jahres, gibt es für clevere Marketers besonders viele Möglichkeiten. Wer jetzt noch Umsatz generieren will, hat gute Chancen - wenn er unsere Top-Tipps beachtet. Worauf kommt es an? Wir haben fünf Tipps für Sie zusammengestellt: Weiterlesen

Der Prospekt ist tot, es lebe der Prospekt! Kampagnen und Werbeerfolg messen

"Wie ist unser Return on Marketing-Investment? Bringen digitale oder analoge Werbeformen den höheren Umsatzschub?" Diese wichtigen Fragen kennen alle Marketers. Doch Antworten fallen schwer: Viele Faktoren wirken zusammen und meist fehlen Daten für eine zuverlässige Analyse. Das gilt etwa für den Klassiker im Einzelhandel: den Prospekt. Aber es gibt einen Weg, den Erfolgsfaktoren auf die Spur zu kommen. Wir haben uns digitale und gedruckte Prospekte im Vergleich angeschaut. Das Ergebnis überrascht bereits, aber noch spannender ist die Methode. Wie sind wir vorgegangen? Weiterlesen

Privacy Shield gekippt, was nun? So geht Data Driven Marketing ohne Risiken

"Der Gerichtshof erklärt den Beschluss 2016/1250 über die Angemessenheit des vom EU-US-Datenschutzschild gebotenen Schutzes für ungültig." https://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2020-07/cp200091de.pdf - Mit dieser Erklärung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) an die Öffentlichkeit platzt Mitte Juli 2020 mit großem Knall die besser als ?Privacy Shield? bekannte Datenschutz-Regelung. Worum geht es? Und was bedeutet das EuGH-Urteil für Marketers? Weiterlesen

Recap Online-Konferenz Schober Digital Day

Digital handeln, analog verstehen - Digitalisieren, ohne die analoge Bodenhaftung zu verlieren - das war der Hauptfokus des diesjährigen Schober Digital Day. Etwas provokant hatten wir unsere Online-Konferenz daher dieses Mal überschrieben: Analoge Transformation - Digital handeln, analog verstehen. Weiterlesen

Wie gut kennen Sie Ihre Kunden?

Mit einer Kundenprofilanalyse erfahren Sie mehr über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede Ihrer Kunden und können Ihr Marketing noch besser auf Ihre Zielgruppe abstimmen. Weiterlesen

Neues Jahr, neues Produkt! Shop für B2B Adressen

Ein Case zum neuen Shop für B2B Adressen mit aktiver Anleitung Weiterlesen

 zurück  0  weiter