Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Personalisierung ist in B2B-, B2C- oder B2Oe-Kampagnen gleichermassen wichtig. Erfahren Sie anhand konkreter Kampagnenbeispiele, wie Sie individualisierte Geschenke und Prämien zur Emotionalisierung Ihres Marketings einsetzen können.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Welche Ansätze liefern belastbare und verwertbare Insights in Echtzeit? Wie lässt sich dadurch eine regelmäßige Interaktion im Cross-Channel anstoßen? Erfahren Sie, wie Sie kanalübergreifend mehr Performance erzielen, indem Sie neue Wege gehen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz

Kaufverhalten in Zeiten von Corona: Online-Kurse beliebter denn je

07.05.2020 Wie stark die Pandemie das Kaufverhalten der Deutschen beeinflusst, konnte man am Beispiel von Hamsterkäufen zu Beginn der Krise bereits erkennen. Um eine sachliche Sicht auf die Thematik zu ermöglichen, hat der Online-Marktplatz Groupon nun Veränderungen in den Verkaufszahlen der verschiedenen Geschäftsbereiche analysiert und eine Studie explizit zu Online-Kursen durchgeführt, die zusätzlich einen detaillierteren Blick auf eines der derzeit populärsten Phänomene zulässt.

 (Bild: William Iven auf Pixabay)
Bild: William Iven auf Pixabay
Zu den gängigen Trends, die in sozialen Netzwerken zu erkennen sind, zählen zum einen Online-Kurse, die derzeit verstärkt in Anspruch genommen werden, aber auch das Aufnehmen eigener Bilder und Videos von Social-Media-NutzerInnen zuhause. Am Beispiel von Groupon zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser lassen sich steigende Verkaufszahlen von Blitzlichtern und Stativen für Kameras von 2480 Prozent feststellen. Trotz der Kontaktsperre nahmen darüber hinaus die Umsätze von Fahrradzubehör um 3400 Prozent zu. Auch der Absatz von Weißwein stieg im Vergleich zu anderen Lebensmitteln verhältnismäßig deutlich um 340 Prozent. Unabhängig von konkreten Verkäufen ist ein signifikanter Anstieg des Traffics auf der Webseite in den Rubriken Katzenspielzeug und -trainingsequipment (+4266 Prozent) und Bademäntel (+1621 Prozent) zu erkennen.

Popularität von Online-Kursen steigt

Online-Kurse sind eine der derzeit meist genutzten Methoden, wie die Deutschen ihre Zeit während der Krise sinnvoll zu nutzen versuchen. Im Rahmen der von Groupon erstellten Studie geben 83 Prozent der Befragten an, dass sie in der Vergangenheit bereits einen Online-Kurs absolviert haben. Den größten Anteil machen dabei mit 25 Prozent die 34-45-Jährigen aus. 57 Prozent äußern, dass sie grundsätzlich an einem Online-Kurs interessiert sind. Die 43 Prozent, die dementsprechend kein Interesse haben, nennen vor allem die fehlende persönliche Ansprache und Zeitmangel als Gründe dafür.

Sprachen hoch im Kurs

Diverse Einrichtungen, die Fortbildungen und Trainings anbieten, müssen während der Kontaktsperre geschlossen bleiben. So werden nun die Weiterbildungen auf Online-Formate verlagert. Mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Befragten gibt an, dass vor allem Sprachkurse ihr Interesse wecken. Darauf folgen mit signifikantem Abstand Business- (33 Prozent), Coaching- (30 Prozent) und Gesundheits- und Wellness-Kurse (28 Prozent). Ihre Hauptmotivation ist dabei die persönliche Entwicklung (68 Prozent), gefolgt von der beruflichen Weiterentwicklung (55 Prozent) und etwas Neues auszuprobieren (39 Prozent). Für einen Sprachkurs würden die Befragten dabei bis zu 112 Euro bezahlen, für einen Business-Kurs bis zu 151 Euro und für einen akademischen Kurs gar 510 Euro.

(Autor: Susan Rönisch )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 07.05.2020: