Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat

Publishing: Werbung funktioniert auch in Corona-Zeiten

16.04.2020 Das Online-Leseverhalten der Konsumenten hat sich während der Corona-Pandemie verändert. Das geht aus einem Umfrageergebnis von der Discovery-Plattform Taboola hervor.

 (Bild: MasashiWakui / pixabay.com)
Bild: MasashiWakui / Pixabay
Taboola zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ist im Rahmen der Studienreihe "Moments of Next", bei der 5.000 Verbraucher über ihre Präferenzen zur Nutzung von Online-Werbung befragt wurden, auf aktuelle Fragen während der Corona-Pandemie eingegangen. Zum ersten Mal kann Taboola daher Daten über das veränderte Verhalten von Online-Nachrichten-Lesern während der Corona-Krise zur Verfügung stellen.

Demnach ist die Anzahl der Leser auf den Nachrichtenseiten der Verlage gestiegen. Seit die Weltgesundheitsorganisation WHO das Coronavirus zur Pandemie erklärt hat, zeigen die Taboola-Leserzahlen, dass die Verlage einen Anstieg des Traffics und des Engagements für Inhalte in allen Bereichen verzeichnen:

  • Zunahme der Anzahl der Unique Readers um 8 Prozent.
  • Zunahme der Seitenaufrufe um 14 Prozent.
  • Steigerung der Verweildauer um 25 Prozent.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren


Global gesehen stellte Taboola einen starken Anstieg der Lesedauer auf News-Seiten in den letzten zwei Wochen im Vergleich zu den vorangegangenen zehn Wochen fest. Die Steigerung liegt bei Lokalnachrichten bei 63 Prozent, Regierung und Politik 62 Prozent, Wirtschaft 59 Prozent, Technologie 46 Prozent, Lifestyle 31 Prozent, Unterhaltung 18 Prozent und Gaming 11 Prozent.

In Deutschland verzeichnen Lokalnachrichten ebenfalls einen Anstieg der Lesedauer um 29 Prozent, Lifestyle 25 Prozent, Regierung und Politik 21 Prozent, Technologie 21 Prozent und Unterhaltung 12 Prozent.

Verbraucher sind offen für Werbung


Bei einer Umfrage von 1.000 Personen zur Frage, welchen Seiten diese in Zeiten des Coronavirus mehr vertrauen, lautet das Ergebnis: Derzeit vertrauen 4x mehr Menschen der Werbung auf Nachrichten-Websites als der Werbung auf Social-Media-Websites.

Die Teilnehmer der Studie "Moments of Next" wurden von Taboola auch zu Nutzungsgewohnheiten befragt. Auf die Frage, wann sie online am ehesten offen für Neuigkeiten sind, antworteten 31 Prozent, dass dies vor dem Schlafengehen bzw. nach dem Aufwachen der Fall ist. 17,5 Prozent gaben Arbeitspausen und 16,3 Prozent den Aufenthalt im Badezimmer an.

(Autor: Dominik Grollmann )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 16.04.2020: