Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier voten und gewinnen
Hintergründe, Entscheidungskriterien und Erfahrungswerte fürs digitale Marketing. Das Webinar hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung, ob Headless für Sie relevant ist.
Zum Programm des Webinars

Top-Onlineshops nicht Barrierefrei

27.10.2017 Onlineshopping ist längst Mainstream. Doch eine Nutzergruppe wird vom Onlinehandel meist ausgeschlossen: So ist für Nutzer mit Behinderung nur einer der 15 größten Onlineshops in Deutschland gut zugänglich.

 (Bild: Kurt Michel/ Pixelio.de)
Bild: Kurt Michel/ PIXELIO.de
T-Systems Multimedia Solutions zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen hat die größten Onlineshops auf die spezifischen Anforderungen von Sehbeeinträchtigten und Blinden sowie motorisch Eingeschränkten und Gehörlosen untersucht. Bei der Analyse wurde jeder Shop exemplarisch auf die Funktionen von drei verschiedenen Unterseiten geprüft: einer Produktdetailseite mit Bestellbutton, dem Warenkorb und dem Bestellformular. In sechs Shops war es den Nutzern zum Beispiel nicht möglich, überhaupt eine Bestellung abzuschicken. Insgesamt wiesen 10 von 15 Shops so große Mängel auf, dass sie von Personen mit Behinderung nicht ohne Hilfe nutzbar waren.

Zurückzuführen ist dies laut den Studie unter anderem auf die schlechte Tastaturbedienbarkeit. Insbesondere manuell-motorisch eingeschränkte und blinde Menschen sind auf eine Bedienbarkeit per Tastatur, anstelle der Maus, angewiesen. Allerdings ist dies bei 40 Prozent der untersuchten Shops gar nicht und bei weiteren 27 Prozent nur sehr eingeschränkt möglich. Lediglich 33 Prozent konnten eine zufriedenstellende Bedienung per Tastatur erreichen. Ein weiterer wichtiger Aspekt zur Seitenbedienung ist die Fokus-Sichtbarkeit. Diese zeigt dem Nutzer an, welcher Teil gerade genau betrachtet wird. So kann er zum Beispiel unterscheiden, ob er gerade auf 'abschicken' oder auf 'löschen' klickt. Allerdings ist auch diese Funktion in den meisten untersuchten Shops entweder gar nicht oder kaum vorhanden.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 27.10.2017:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?