Wie Sie den Medienbruch operativ meistern und vom Cookie über die Digitaldruckmaschine in den Briefkasten des Kunden kommen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Der Vortrag zeigt die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten von B2B E-Mailings auf.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'

Wearable-Betriebssystem: Google startet Android Wear

19.03.14 Google bringt mit Android Wear zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ein Betriebssystem auf den Markt, das speziell für Wearables zugeschnitten ist. Die erste Variante eignet sich für Smartwatches.

Wie Sundar Pichai'Sundar Pichai' in Expertenprofilen nachschlagen , Senior Vice President Android, Chrome & Apps, im Google-Blog zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser erklärt, ist Android Wear unter anderem darauf ausgelegt, Apps für Social Media, Chat, Fotografie, Nachrichten und Shopping zu unterstützen. Außerdem ist eine Sprachfunktion vorgesehen, die Fragen beantwortet oder Telefonate startet. Android Wear hilft Nutzern, die eigene Fitness zu überwachen und soll die Smartwatch gleichzeitig zur Fernbedienung für das Smartphone oder den Fernseher machen.

Für Entwickler steht bereits die Vorabversion des Software-Development-Kits zum Download bereit. Einige bisherige Apps aus dem Google Play Store sollen bereits auf dem Wearable-Betriebssystem laufen. Google arbeitet darüber hinaus mit etlichen Unternehmen zusammen, darunter IT-Konzerne, aber auch Uhrenhersteller wie Fossil zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , um im Laufe des Jahres die ersten Uhren mit Android Wear auf den Markt bringen zu können.

Erste Smartwatches bereits vorgestellt

Im Zuge des Starts des Betriebssystems kündigten LG und Motorola die ersten Smartwatches an: Die LG G Watch zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser soll mit zahlreichen Android-Smartphones kompatibel sein und im zweiten Quartal 2014 auf den Markt kommen. Die Moto 360 zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser von Motorola soll im Sommer dieses Jahres in die Läden kommen. Im Gegensatz zu allen anderen bisher vorgestellten intelligenten Uhren ist ihr Dislpay rund.

(Autor: Verena Gründel-Sauer )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 19.03.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?