Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Erfahren Sie auf welche Zielstellungen Apps im Rahmen der Customer Journey wirklich einzahlen und welche Mehrwerte einzig durch mobile Anwendungen erzielt werden können.
Zur Virtuellen Konferenz 'Innovationen in Kundenkommunikation und -Dialog'

Kaufrauschpartys: Das sind die zehn größten Shopping-Events der Welt

15.11.16 Vom Singles Day und El Buen Fin bis hin zum Beufel: Das sind die größten Shopping-Events der Welt.

 (Bild: Diariocritico de Venezuela)
Bild: Diariocritico de Venezuela
Bild: Diariocritico de Venezuela unter Creative Commons Lizenz by
International bescheren Verkaufsaktionen wie der Black Friday, das El Buen Fin in Mexiko oder das Diwali Festival in Dubai lokalen und Online-Händlern Milliarden-Umsätze. Das bewies der chinesische Online-Handelsriese Alibaba erst wieder am vergangenen Freitag, dem chinesischen Singles Day. In nur fünfeinhalb Minuten hatte er bereits die erste Milliarde Dollar umgesetzt. Welches die zehn umsatzstärksten Shopping-Events der Welt sind, hat die Social Commerce-Gruppe Pepper.com ermittelt, die in Deutschland die Shopping-Community Mydealz.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser betreibt.


1. Singles Day - China

Nächster Termin: 11. November 2017
Erstmalig am: 11. November 1993
Umsatz in 2016: 16,42 Milliarden Euro

In China findet jedes Jahr am 11. November das umsatzstärkste Shopping-Event der Welt statt: 16,42 Milliarden Euro setzte allein der dortige Marktführer Alibaba.com in diesem Jahr beim Singles Day um, 24,8 Prozent mehr als noch im Jahr 2015. Dabei reicht die Tradition des Singles Day nicht sonderlich weit zurück: 1993 begründeten alleinstehende Studenten der Nanjing Universität die Tradition des Singles Days. Das Datum - eine Folge von vier Einsen - war dabei anfangs Programm: Mit einem kleinen Geschenk wollten die Singles auf sich aufmerksam machen. Inzwischen ist der Singles Day in China so populär geworden, das weite Teile der Bevölkerung an diesem Tag einkaufen - klassische Konsumgüter genauso wie Autos, Lebensmittel oder Hummer.


2. Diwali-Festival - Indien

Nächster Termin: 18. Oktober (Süd-Indien) bzw. 19. Oktober 2017 (Nord-Indien)
Erstmalig am: unklar
Umsatz in 2016: 13,12 Milliarden Euro

In Indien findet jedes Jahr im Oktober mit dem Diwali-Festival (Lichterfest) eines der bedeutendsten religiösen Feste des hinduistischen Glaubens statt: Gefeiert wird der Sieg der Weisheit über Ignoranz, des Guten über das Böse und die Rückkehr des hinduistischen Gotts Lord Rama in sein Königreich. Feuerwerk und Lichter sind ein wichtiger Bestandteil dieses Fests - und bescheren indischen Händlern gute Umsätze: In diesem Jahr gaben die 1,31 Milliarden Inder 13,12 Milliarden Euro aus.


3. Black Friday und Cyber Monday - USA

Nächster Termin: 25. November (Black Friday) bzw. 28. November 2016 (Cyber Monday)
Erstmalig am: 24. November 1961 (Black Friday) bzw. 1. Dezember 2003
Umsatz in 2015: 8,16 Milliarden Euro

In den USA bilden der Black Friday und seit seiner Premiere im Dezember 2003 auch der Cyber Monday traditionell die umsatzstärksten Tage des Jahres. 2015 konnten amerikanische Händler in den vier Tagen vom Black Friday bis zum Cyber Monday so 8,16 Milliarden Euro umsetzen, 17 Prozent mehr als noch im Jahr 2014. In diesem Jahr feiert der Black Friday seinen 55. Geburtstag in den USA: Am 24. November 1961, dem Tag nach Thanksgiving, öffneten in Philadelphia erstmals die Läden und warben mit Preisnachlässen, die tausende Schnäppchenjäger anlockten. Amerikanische Online-Händler haben dieses milliardenschwere Konzept 2003 mit der Erfindung des Cyber Monday adaptiert.


4. Black Friday und Cyber Monday - Großbritannien

Nächster Termin: 25. November (Black Friday) bzw. 28. November 2016 (Cyber Monday)
Erstmalig am: 28. November 2003 (Black Friday) bzw. 30. November 2009 (Cyber Monday)
Umsatz in 2015: 3,84 Milliarden Euro

Als erstes europäisches Land rangiert Großbritannien auf dem vierten Platz des Rankings der umsatzstärksten Verkaufsveranstaltungen. Ihren Platz haben sich die Briten durch den Black Friday und Cyber Monday verdient. Beide Shopping-Events zusammen spülten im Jahr 2015 3,82 Milliarden Euro in die Kassen von lokalen und Internet-Händlern. Damit verbuchten sie ein Umsatzplus von 15,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2014. Ähnlich wie in den USA beschränkt sich der Black Friday dabei vor allem auf den klassischen Handel, der Cyber Monday auf Online-Shops.


5. El Buen Fin - Mexiko

Nächster Termin: 18. bis 21. November 2016
Erstmalig am: 18. bis 21. November 2011
Umsatz in 2015: 3,72 Milliarden Euro

Mexiko verfügte einige Jahre über eine der umsatzstärksten Verkaufsaktionen der Welt. Inzwischen hat das El Buen Fin (Das gute Ende) jedoch an Bedeutung verloren: Gaben die 128,63 Millionen Mexikaner 2014 in den drei Tagen des El Buen Fin noch 7,44 Milliarden Euro aus, waren es 2015 nur noch 3,72 Milliarden Euro. Dabei verzichtet die mexikanische Regierung für die drei Tage des El Buen Fin unverändert auf die Mehrwertsteuer - mit dem Ziel, den Lebensstandard der Bevölkerung zu erhöhen. Ursächlich für den drastischen Umsatzeinbruch dürften mahnende Stimmen von Verbraucherschützern gewesen sein: Sie kritisierten, dass viele Produkte mit der Kreditkarte bezahlt wurden und sich viele Mexikaner so teilweise hoch verschuldeten.


6. Dubai-Shopping-Festival - Dubai und der Nahe Osten

Nächster Termin: 26. Dezember 2016 bis 28. Januar 2017
Erstmalig am: 15. Februar bis 16. März 1996
Umsatz in 2015: 3,37 Milliarden Euro
,Mexiko
Das Dubai-Shopping-Festival mit einem Umsatz von 3,37 Milliarden Euro ist - ähnlich wie der Black Friday in den USA - eine Verkaufsaktion von klassischen Händlern: Jedes Jahr im Winter öffnen die Shopping-Malls der Wüstenmetropole ihre Tore und locken zehntausende Konsumenten mit Rabatten bis zu 75 Prozent an. Neben den Einheimischen richtet sich das Festival auch gezielt an Touristen. Seit der Premiere im Februar 1996 gaben 56 Millionen Besucher während dort so insgesamt sechzig Milliarden Euro aus.


7. Boxing Day - Australien

Nächster Termin: 26. Dezember 2016
Erstmalig am: 26. Dezember 1931 (Gründung des Commonwealth)
Umsatz in 2015: 1,39 Milliarden Euro

In Australien lässt eine Tradition aus Großbritannien jedes Jahr am 26. Dezember die Kassen der Händler klingeln: Am Boxing Day strömen tausende Australier in lokale Geschäfte, um Gutscheine ein- und Weihnachtsgeschenke umzutauschen. Mit speziellen Rabatten kurbeln Händler den Umsatz zusätzlich an und konnten so am 26. Dezember 2015 1,39 Milliarden Euro umsetzen.


8. Black Friday und Cyber Monday - Deutschland

Nächster Termin: 25. November (Black Friday) bzw. 28. November 2016 (Cyber Monday)
Erstmalig am: 28. November 2007 (Black Friday) bzw. 30. November 2009 (Cyber Monday)
Umsatz in 2015: 924 Millionen Euro

Der deutsche Black Friday und Cyber Monday zusammen schaffen es im internationalen Vergleich nur auf den achten Rang. Einen Umsatz von geschätzten 924 Millionen Euro erwirtschafteten deutsche Händler im vergangenen Jahr an den vier Tagen vom Black Friday bis zum Cyber Monday. Das Wachstum von 16,8 Prozent gegenüber dem Jahr 2014 zeigt, dass beide Verkaufsaktionen auch hierzulande an Beliebtheit gewinnen. Anders als in den USA und Großbritannien finden der Black Friday und Cyber Monday in Deutschland dabei vor allem im Internet statt: Seit Apple den Black Friday 2006 nach Deutschland importierte und der Cyber Monday 2009 seine Premiere feierte, warben bislang fast ausschließlich Online-Shops mit Rabatten. Ihrem Vorbild folgen in diesem Jahr erstmals auch Einzelhändler aus Berlin, Kaufbeuren und Würzburg.


9. Beulfe - Süd-Korea

Nächster Termin: 25. November 2016
Erstmalig am: 22. November 2012
Umsatz in 2015: 740,42 Millionen Euro

Zeitgleich zum Black Friday findet in Süd-Korea seit 2012 jedes Jahr am Tag nach Thanksgiving der Beulfe statt. Viele Koreaner nutzen an diesem Tag die Möglichkeit, hochpreisige Produkte wie Elektronikartikel über das Internet im Ausland zu bestellen und so die hohen Preise für importierte Waren zu umgehen. Wie viel Umsatz der Beulfe Händlern im Jahr 2015 einbrachte, ist so nicht bekannt. 2013 waren es bereits 740,42 Millionen Euro.


10. Black Friday - Brasilien

Nächster Termin: 25. November 2016
Erstmalig am: 23. November 2012
Umsatz in 2015: 328 Millionen Euro

In diesem Jahr findet der Black Friday in Brasilien erst zum fünften Mal statt, doch auch im bevölkerungsreichsten Land Südamerikas hat sich der Tag inzwischen zu einem der wichtigsten Shopping-Events gemausert: 2015 spülte der Black Friday 328 Millionen Euro in die Kassen von Online-Shops und lokalen Händlern.

Zusammenstellung: Pepper.com zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser

(Autor: Verena Gründel-Sauer )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 15.11.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?