Wie der Maschinenraum Ihres Datenmanagements für wirklich besseres Marketing, E-Commerce oder Big Data aussehen sollte, damit es nicht bei der Vision bleibt, sondern Transformation wirklich gelingt.
Zur Virtuellen Konferenz 'Daten- und KI-gestützte neue Methoden in Marketing und Commerce'
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Onlinesex macht depressiv

31.10.08 - Cybersex ist ungesund: Menschen, die Porno-Sites besuchen, haben nach einer Studie der Universität Melbourne eine alarmierend hohe Wahrscheinlichkeit, Depressionen, Angstvorstellungen und Stresssymptome zu bekommen.

von Joachim Graf

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Horst D. Deckert Zu: Onlinesex macht depressiv 31.10.08
Nö, da muss man kein Psychologe sein. Onlinesex ist die Folge von Depressionen, Angstvorstellungen und Stresssymptome! Die haben aber Unternehmensberater auch. Die kennen hundert Stellungen, und haben keine Frau ;-)
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 31.10.08:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?