Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier Marketingkopf 2020 wählen
Falls Sie auf einen Headlessansatz umschwenken möchten, zeigt Ihnen das Webinar produktneutral auf, welche Optionen Sie haben und erklärt, auf welche wichtigen Eckpunkte Sie dabei achten sollten.
Zum Programm des Webinars

Hauptnutzen des Internet: Shopping!

25.01.2019 Macht das Internet süchtig? Wenn man sich die nüchternen Zahlen ansieht, kommt man zu einem eindeutigen Ergebnis: In erstere Linie nutzen Deutsche das Netz, um damit ihren Alltag zu organisieren.

 (Bild: Alexas_Fotos / Pixabay.com)
Bild: Alexas_Fotos / Pixabay.com
Deutsche nutzen das Internet vor allem zu einem Zweck: Einkaufen. So ergab eine Untersuchung des Statistische Bundesamt zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser (Destatis), dass 91 Prozent der Internetnutzer im 1. Quartal 2018 im Internet nach Informationen über Waren und Dienstleistungen für private Zwecke suchten. Der Einkauf war damit die häufigste Internetaktivität, dicht gefolgt von der Kommunikation per E-Mail (89 Prozent). Zu den weiteren häufigen Tätigkeiten der rund 64 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzer zählten die Suche nach Informationen zu Gesundheitsthemen (66 Prozent), das Anschauen von Videos bei Video-Sharing-Diensten wie zum Beispiel YouTube (64 Prozent), Online-Banking (59 Prozent), (Video-) Telefonate zum Beispiel über Skype, Facetime, WhatsApp oder Viber (gesamt 57 Prozent) sowie die Teilnahme an sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Twitter, Facebook oder Instagram (56 Prozent). Je nach Altersklasse setzten die Internetnutzerinnen und -nutzer unterschiedliche Schwerpunkte bei ihren Online-Aktivitäten.

Nutzung unterscheidet sich Altersgruppen

Der Unterhaltungsfaktor stand bei den zwölf Millionen 10- bis 24-jährigen Internetnutzerinnen und -nutzern im Vordergrund. 90 Prozent von ihnen schauten Videos von Video-Sharing-Diensten. Nach Informationen über Waren und Dienstleistungen suchten 80 Prozent. Ebenso viele beteiligten sich an sozialen Netzwerken. Auch Musikhören über das Internetradio oder Online-Streaming-Dienste wie zum Beispiel Spotify (79 Prozent) gehörten zu ihren häufigen Internetaktivitäten. Außerdem beliebt bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen waren (Video-) Telefonate führen (76 Prozent) und das Senden und Empfangen von E-Mails (76 Prozent).

Bei den 33 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzern zwischen 25 und 54 Jahren stand die Informationssuche über Waren und Dienstleitungen an erster Stelle (96 Prozent). Nahezu genauso wichtig war ihnen die EMail-Kommunikation (94 Prozent). Knapp drei Viertel suchten Informationen zu Gesundheitsthemen (74 Prozent), betrieben Online-Banking (73 Prozent) oder schauten sich Videos von Video-Sharing-Diensten an (72 Prozent).

Die 19 Millionen Internetnutzerinnen und -nutzer ab 55 Jahren setzten bei ihren häufigsten Internetaktivitäten ähnliche Prioritäten wie die mittleren Jahrgänge: Informationssuche über Waren und Dienstleistungen (89 Prozent), EMail-Kommunikation (88 Prozent), Suche nach Informationen zu Gesundheitsthemen (69 Prozent), Online-Banking (50 Prozent) und (Video-) Telefonate (47 Prozent).

(Autor: Dominik Grollmann )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.01.2019:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?