Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden
IoT, vernetzte Fabriken, weltweite Lieferketten, virtuelle Marktplätze; digitale Prozesse: Was diese Herausforderungen für ECommerce-Lösungen bedeuten.
Video-Podcast ansehen

Prognose: ECommerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz wird bis 2025 deutlich steigen

09.01.2020 Bereits zum sechsten Mal legen die Forscher von Ibi Research an der Universität Regensburg eine Prognose zur Entwicklung des Online-Handels in den nächsten Jahren vor. Demnach könnte der Anteil der Online-Umsätze am Einzelhandel bis zum Jahr 2025 auf 18,0 Prozent ansteigen.

 (Bild: Pete Linforth/Pixabay)
Bild: Pete Linforth/Pixabay
Diese Zahl basiert auf dem sogenannten 'progressiven Szenario' der Untersuchung. Im Jahr 2018 lag der Anteil noch bei 10,4 Prozent. Im 'Basisszenario' - also dem wahrscheinlicheren Fall - wird der ECommerce-Anteil etwas moderater steigen und 2025 bei 15,5 Prozent liegen. Das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Anstieg von 7,1 Prozent. Im Vergleich zur Vorjahresprognose rechnen die Regensburger Experten mit einem stabilen weiteren Wachstum der E-Commerce-Umsätze.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Die aktuelle Fünfjahresprognose von Ibi Research geht von einem stabilen weiteren ECommerce-Wachstum bis 2025 aus.
(chart: Ibi Research)

Stabiles ECommerce-Wachstum, Zahl mittelständischer stationärer Fachhändler fast halbiert

Die Dynamik im E-Commerce ist unverändert hoch. Die Umsätze im Online-Handel wuchsen zwischen 2010 und 2018 jährlich um durchschnittlich 17,2 Prozent - und das, obwohl die Umsätze des gesamten Einzelhandels, also inklusive des stationären Handels, im selben Zeitraum nur um 2,7 Prozent pro Jahr (preisbereinigt gar nur um 1,3 Prozent p. a.) zulegten. Diese relativ magere Entwicklung des (stationären) Handels geht vor allem zulasten der mittelständischen Fachhändler. Deren Marktanteil hat sich - wie Zahlen des Handelsverbands Deutschland zeigen - von 2000 bis 2018 nahezu halbiert.

Der Anteil des E-Commerce an den Einzelhandelsumsätzen betrug 2017 noch 9,6 Prozent. Bis zum Jahr 2025 soll er bis auf 15,5 Prozent ansteigen (Basisszenario), wobei im progressiven Szenario sogar ein Anstieg bis auf 18,0 Prozent erwartet wird. "Berücksichtigt man, dass im Lebensmitteleinzelhandel der Online-Verkauf in der Breite immer noch keine große Rolle spielt, ergibt sich für den restlichen Einzelhandel (ohne Lebensmittel) bereits heute ein Online-Anteil am Umsatz von rund 16 Prozent", erklärt Holger Seidenschwarz'Holger Seidenschwarz' in Expertenprofilen nachschlagen , Handelsexperte bei Ibi Research zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und für die Studie verantwortlich.

Im Vergleich zu den Prognosen der Vorjahre wird damit ein weiter stabiles Wachstum der Online-Anteile erwartet. 2019 hatte Ibi Research ein leicht abgeschwächtes Wachstum prognostiziert. "Dennoch ist aus unserer Sicht noch kein Ende des Online-Booms absehbar", so Seidenschwarz weiter.

(AutorIn: Christina Rose )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

In diesem Beitrag genannt:

Firmen / Sites:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?