Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Der Kunde erwartet auf seiner Customer Journey zu jeder Zeit und an jedem Touchpoint qualitativ hochwertigen Content - am liebsten in seiner Landessprache. Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Prozesse verschlankt, Systeme effektiv kombiniert, Übersetzungskosten reduziert und dabei eine hohe Qualität garantiert werden können.
Programm ansehen
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und ein Video kann mehr erklären als 1000 Bilder. Deswegen sind Erklärvideos DAS Medium des Onlinemarketings im Jahr 2021. Erfahren Sie, was wirklich wichtig in einem Erklärvideo ist, und was Sie besser weglassen. Vor allem, wie Sie sicherstellen, dass die Zuschauer die ganze Zeit gebannt dabeibleiben!
Programm ansehen

Millionen Follower, aber keine Käufer

04.06.2019 Influencerin Arii hat 2,6 Millionen Follower auf Instagram, hat es aber nicht geschafft, 252 T-Shirts zu verkaufen. So viele wären nötig gewesen, damit ein Modeunternehmen sie mit eigener Kollektion unter Vertrag genommen hätte. Das wirft einmal mehr die Frage nach der Wirtschaftlichkeit von Influencer Marketing auf.

Influencerin Arii auf Instagram (Bild: Instagram)
Bild: Instagram
Influencerin Arii auf Instagram
Trotz 2,6 Millionen Followern auf Instagram zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ist es der 18-Jährigen mit Künstlernamen 'Arii' nicht gelungen, genügend Teile einer eigenen Kollektion zu verkaufen, damit ein Modeunternehmen sie unter Vertrag genommen hätte. Die kritische Menge waren zwar nicht 36 T-Shirts, wie vielfach kolportiert worden war, sondern 252: Sie hätte sieben unterschiedliche Produkte jeweils 36 Mal verkaufen müssen, also 252 Teile.

Daraufhin wurde der Verdacht laut, Arii hätte Follower erkauft, was sie vehement bestreitet zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Der Fall heizt aber aufs Neue die Diskussion um Erfolgsmessung und -maßstäbe im Influencer Marketing an, denn standardisierte KPI gibt es nicht Relation Browser .

Trotzdem wird massiv Budget in Influencer Marketing gepumpt. Nach Angaben des 2017 gegründeten Bundesverbandes Influencer Marketing (BVIM) zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser steht die Branche kurz davor, die Milliarde zu knacken. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser kam jüngst in einer Studie zu der Erkenntnis, das bereits jeder fünfte Deutsche Produkte gekauft hat, weil sie von Influencern beworben wurden. Bei den jungen Erwachsenen ist es sogar fast jeder zweite.

(Autor: Christina Rose )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?