Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie anhand konkreter Beispiele, wie dank interaktiven Features in der E-Mail die Usability verbessert, Medienbrüche reduziert und die Conversion erhöht werden können.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Erfahren Sie, wie Sie künftig crossmediale Kampagnen in die Inbox von WEB.DE und GMX ausspielen können.
Der Vortrag zeigt zudem, wie Sie eigene Newsletter und Nachrichten im E-Mail-Posteingang von GMX und WEB.DE für Ihre Kunden relevanter gestalten können.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Youtube-Konkurrenz von NBC und News Corp verschont Deutschland nur vorerst
Bild: Microsoft

Youtube-Konkurrenz von NBC und News Corp verschont Deutschland nur vorerst

Gemeinsam wollen die beiden US-amerikanischen Medienkonzerne NBC und Rupert Murdochs NewsCorporation das größte Online-Videonetzwerk der Welt aufbauen. Mit dem Markteinstieg greifen die Konzerne die Vormachtstellung ...

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Zu: Youtube-Konkurrenz von NBC und News Corp verschont Deutschland nur vorerst 27.03.2007
Lieber Herr Graf,

mich stört der Vergleich von Youtube und Video-on-Demand-Diensten wie das neue Produkt von News Corp. & Co.

Youtube ist nach meiner Wahrnehmung ein Hostingservice für den "long tail of Video", Google Video die Suchmaschine für Videos und die diversen Streaming/Download-Services der onlinegerechte Vertriebsweg für Filme und Musik, sowie Radio. Das sind drei getrennte Geschäftsfelder, die nicht wirklich in Konkurrenz zueinander stehen, sondern sich ergänzen.

Google Video durchsucht auch Video-Dienste des Mitbewerbs, aber zuerst einmal extrem viele Videos, die überall im Web gehostet sind.

Youtube hostet selbst und bietet allen die Möglichkeit, sich selbst darzustellen. Dort finden Sie (mitunter auch hochwertige) Videos, die nie einen Zugang zu klassischen Broadcast-Medien erhalten werden, schon weil diese der Neutralität verpflichtet sind. Sie werden wahrscheinlich nie Filme von kämpfenden Einheiten im klassischen Fernsehen finden (zu recht aus meiner Sicht, aber das ist hier nicht der Punkt). Diese Möglichkeit, dass sich alle darstellen können ist der USP von Youtube und einigen anderen Diensten, z. Bsp. unserer US-Mutter www.webshots.com

Die neuen Angebote der Sender, Studios etc. bringen ihre eigenen Inhalte online und verbreiten sie natürlich auch via Content Syndication indirekt über Portale, die Reichweiten bieten können.

Es ist verständlich, dass die bisherigen Gatekeeper (die an dieser Funktion durchaus gut verdient haben) versuchen, einen weiteren Distributionsweg aufzubauen, der sie von Antennen, Satelliten und Kabeln unabhängiger macht.

Schliesslich haben sie am meisten zu verlieren, wenn die Studios erst einmal anfangen, selbst direkt ihre Inhalte zu streamen - wer braucht dann noch Fernsehsender ? Oder wenn immer mehr Nutzungszeit in Communities, Games und eben auch Videoportale abwandert, in denen nur ein Bruchteil der Werbung notwendig ist, um die laufenden Kosten zu refinanzieren ?

Ich sehe jedoch nicht, worin die Konkurrenz der neuen Angebote zu Youtube bestehen sollte - eher wird es so sein, dass dort dann die illegalen Uploads zurück gehen (also Youtube Zeit, Ärger und Kosten spart), weil die interessierten Nutzer ohne Probleme eine legale Download/Stream-Möglichkeit erhalten.

Es ist natürlich sehr geschickt von diesen Börsen notierten Unternehmen dargestellt, sich in die Nähe von Youtube / Google hineinzuargumentieren, um den eigenen Aktien wieder mehr Auftrieb zu geben - aber es ist meines Empfindens eben nur das: ein rhetorischer Trick.

Grüsse
Thomas Wingenfeld
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 23.03.2007:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?