Wenn Sie lernen möchten, wie sie auch im Service eine unschlagbare Customer Experience aufbauen, dann unbedingt vorbei schauen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Wie Sie intelligente Trigger-Kampagnen über Web-, Mobil-, E-Mail- und Textnachrichten aussteuern und so mit Ihren Kunden in Echtzeit kommunizieren.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'

Vergleich: Wie Experten und Laien ihre Computersysteme schützen

24.07.15 Eine Studie von Google untersucht, wie Experten und Laien dem Thema Computersicherheit begegnen - die Ansätze sind dabei höchst unterschiedlich

 (Bild: Adam Thomas/Flickr)
Bild: Adam Thomas/Flickr
Bild: Adam Thomas/Flickr unter Creative Commons Lizenz by
Wer auf der Suche nach Tipps rund um das Thema Online-Sicherheit ist, findet in Sekundenschnelle mehr als er jemals nutzen kann. Es fällt ihm schwer zu beurteilen, welche Ratschläge wirklich sinnvoll sind. Die aktuelle Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser -Studie "...no one can hack my mind': Comparing Expert and Non-Expert Security Practices zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser " zeigt, wie unterschiedlich sich Sicherheitsexperten und Laien dabei verhalten, geeignete Vorkehrungen für ihre Online-Sicherheit zu treffen.

Die Top-5-Sicherheitspraktiken von Experten:

  1. Software-Updates installieren
  2. Einzigartige Passwörter verwenden
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen
  4. Starke Passwörter nutzen
  5. Einen Passwort-Manager gebrauchen

Die Top-5-Sicherheitspraktiken von Laien:

  1. Antiviren-Software verwenden
  2. Starke Passwörter nutzen
  3. Passwörter häufig ändern
  4. Nur bekannte Webseiten besuchen
  5. Keine persönlichen Informationen teilen

Obwohl die Verwaltung von Passwörtern für beide Gruppen wichtig ist, unterscheiden sie sich grundlegend in ihrer Verwendung. Während 73 Prozent der Experten Passwort-Manager für ihre Accounts nutzen, tun dies nur 24 Prozent der Laien. Auch der Umgang mit Software-Updates und Antiviren-Software unterschiedlich: 35 Prozent der Experten, aber nur zwei Prozent der Laien halten das Installieren von Software Updates für eine der wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen. 42 Prozent der Laien und nur sieben Prozent der Experten, nutzen Antiviren-Software, um online sicher zu sein.

(Autor: Dominik Grollmann )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.07.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?