Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden
IoT, vernetzte Fabriken, weltweite Lieferketten, virtuelle Marktplätze; digitale Prozesse: Was diese Herausforderungen für ECommerce-Lösungen bedeuten.
Video-Podcast ansehen
SEO: Kunden zwischen Qualität und Abzocke
Bild: Unrealmedia
Eine Studie der Sumanauten zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser brachte es an den Tag: Eine Befragung von 1.128 Unternehmen ergab, dass nur 33 Prozent aktiv Suchmaschinenoptimierung betreiben. Ein Großteil der Befragten (37 Prozent) hat schon Erfahrungen mit SEO in der Praxis gemacht, war allerdings enttäuscht von den Resultaten und hat daher diese Maßnahmen konsequent eingestellt. Beinahe die Hälfte der Befragten ist mit der Leistung ihrer Agenturen nicht zufrieden. Oft bleiben die Budgets gering: 54,3 Prozent der Unternehmen investieren weniger als 1.000 Euro im Monat für SEO-Aktivitäten. In gerade mal 5,1 Prozent der Fälle übersteigen die monatlichen SEO-Ausgaben 20.000 Euro. Und: Vor allem bei den kleinen Unternehmen fehlt das Basiswissen - 68 Prozent der Befragten aus dieser Gruppe konnten den Begriff Suchmaschinenoptimierung nicht richtig zuordnen.

Bild: Sumo AG

Dass Kunden ahnungslos sind, was Suchmaschinenoptimierung ist, das kann Peter Eiselt 'Peter Eiselt' in Expertenprofilen nachschlagen von Omniture zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser bestätigen. Bei vielen Anfragen merkt er, dass Kunden SEM und SEO in einen Topf werfen. Von der Komplexität des Themas Suchmaschinenoptimierung verstünden nur wenige etwas. Philipp von Stülpnagel 'Philipp von Stülpnagel' in Expertenprofilen nachschlagen , Inhaber und Geschäftsführer der SUMO GmbH zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , muss aus diesem Grund 80 Prozent der Anfragen ablehnen, weil Erwartungen und zur Verfügung stehende Budgets in keinem angemessenen Verhältnis stehen.


Ärger über Abzocker-Agenturen

Die Abgelehnten werden dann leichte Beute für die schwarzen Schafe der Branche. Sie spielen mit der Naivität der Kunden und ihren Erwartungen, sind "teilweise sehr aggressiv unterwegs" mit

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Marktzahlen zu diesem Artikel:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?