Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
iBusiness Executive Summary enthält monatlich die Zusammenfassungen unserer Trendanalysen und Zukunftsforschung. Während des Lockdowns können Sie sie hier
kostenlos und ohne Registrierung digital lesen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern

Nach Vorwurf der Kinderarbeit: Samsung setzt auf Aufklärung

04.09.2012 Nach den Vorwürfen, von Kinderarbeit zu profitieren, setzt Samsung zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser auf eine Aufklärungsoffensive.

Zum einen habe eine Untersuchungskommission festgestellt, dass beim Zulieferer HEG Electronics zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser entgegen Anschuldigungen, keine Angestellten unter 16 Jahren arbeiteten. Allerdings habe man Missstände angetroffen, die man nun angehen werde - wie systematische Bestrafungen von Arbeitern, zu viele angeordnete Überstunden oder Verletzungen von Gesundheitsrichtlinien

Was den Vorwurf angehe, in eigenen Firmen Kinder einzusetzen, so will Samsung rund 100 Angestellte nach China entsenden, um die dortigen Fertigungsstätten unter die Lupe zu nehmen.

Anfang August und diese Woche hatte die Menschenrechtsorganisation China Labor Watch zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser über vermeintliche, grobe Missstände bei Samsung berichtet - zunächst bei dem Zulieferer, dann in Firmen des Unternehmens selbst.

(Autor: Sebastian Halm )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 04.09.2012:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?