Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Dieser Vortrag erklärt fünf wertvolle Methoden, damit Sie Ihren Cross Border Commerce in 2020 starten und erfolgreich umsetzen - und zeigt, wie Risiken bewerten und umschiffen können.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Erfahren Sie, wie Maschinen Mitarbeiter unterstützen, datengetrieben zu arbeiten, wie sie konkret repetitive Arbeiten abgeben können und dadurch mehr Zeit für Kernaufgaben haben.
zum Programm der Virtuellen Konferenz

Future Store 3.0: Wie sich stationärer und digitaler Modehandel entwickeln

12.04.2013 Die fortschreitende Verbreitung digitaler Technologien und des mobilen Internets beeinflusst nachhaltig das Einkaufsverhalten der Kunden. Sie führt dazu, dass die Grenzen zwischen den einzelnen Absatz- und Kommunikationskanälen zunehmend verschwinden und das Fashion Shopping zu einem Omni-Channel-Erlebnis wird. So das zentrale Ergebnis der Trendstudie zum Thema "Future Store 3.0 - Fashion Shopping im Jahr 2020" der Hochschule der Medien (HdM) zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , Stuttgart.

Individualisierungstendenzen durchdringen den Fashion-Bereich zunehmend. Der Kunde von morgen erwartet ein individualisiertes Angebot, angepasst an die eigene Lebensweise. 85 Prozent der Befragten prognostizieren die Realisierung einer Production-to-One-Economy für den Premium-Bereich. So lautet ein allgemeiner Trend, den die Studie bestätigt.

Die Studie Future Store 3.0 zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser kostet 129 Euro.

(Autor: Markus Howest )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 12.04.2013:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?