Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat

Werbung gucken oder Zahlen - Standard stellt Leser vor die Wahl

09.10.2014 Die östereichische Zeitung Standard zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser bittet ihre Leser um die Teilnahme an einem Fair-Use-Modell: Entweder Werbung erdulden oder bei Nutzung eines Ad-Blockers im Rahmen eines Abos zehn Euro monatlich zahlen.

Dieses Bild zeigt ein Produkt, das zunehmend an Monetarisierungsproblemen krankt. Auch online. Tipp: Es ist koffeinfrei. (Bild: Dieter Beselt Aboutpixel.de)
Bild: Dieter Beselt Aboutpixel.de
Dieses Bild zeigt ein Produkt, das zunehmend an Monetarisierungsproblemen krankt. Auch online. Tipp: Es ist koffeinfrei.
Damit experimentiert die Zeitung mit einem dualen Finanzierungs-Modell, das die Nutzer vor die Wahl stellt - das ist eine neue Variante in den Bemühungen der Zeitungen um Revenue Streams. Besonders Adblocker sind den werbefinanzierten Medien wie ein ganzer Dornenstrauß im Auge.

(Autor: Sebastian Halm )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 09.10.2014:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?