Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In Teil 2 des Webinar-Doppels erfahren Sie anhand von Anwendungsbeispielen aus deutschen Unternehmen, u.a. wie Sie mehr über das kanalübergreifende Kundenerlebnis und über tagesaktuelle Kundenbedürfnisse erfahren.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Reality-Check: Arbeiten wir nach Corona alle im Homeoffice?
Bild: Sebastian Halm

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Homeoffice wird stärker akzeptiert werden: Aber es wird kaum mehr Menschen geben, die nie wieder ins Büro kommen. Vielmehr steigt die Zahl von Angestellten in hybriden Präsenz-/Heimarbeitsmodellen.
Die Digitalisierung hat in Deutschland noch nie einen derartigen Turbo erlebt, wie es die Corona-Pandemie ist: E-Learning, E-Commerce, Webinare, virtuelle Messen - nahezu jedes Tool, das kontaktlose und lockdown-resistente Fortsetzungen des Tagesgeschäftes erlaubt, hat einen Höhenflug erlebt. Doch in der Intensität und Radikalität, mit der Zaudern und Zögern vom Corona-Virus vom Tisch gefegt wurden, sticht das Homeoffice noch heraus. Deutschland ist nahezu über Nacht zur Homeoffice-Nation geworden und hat noch nicht genug: Homeoffice ist das neue Schwarz.

  • So wollen fünf von zehn Firmen weiterhin mit verstärktem Homeoffice arbeiten (hat eine Studie des Ifo-Instituts zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser herausgefunden).
  • Mehr noch, es planen vier von zehn Firmen, die aufgrund von Corona beschleunigt etablierten Homeoffice-Optionen für ihre Mitarbeiter noch auszubauen (wie das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen ermittelt hat)
  • und Siemens will Homeoffice gar als den neuen Standard etablieren - Präsenz im Büro quasi als tendenzielle Ausnahme, wie die FAZ zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser berichtet.
Aufsehenerregend dabei ist vor allem, wie sehr Corona als Akzeptanz-Turbo für das Homeoffice in den Unternehmen gewirkt hat: Im Mai arbeiteten in sieben von zehn Betrieben die Menschen ganz oder stark im Homeoffice - in Prä-Pandemie-Tagen hatten nur zwei dieser sieben Angestellten die Erlaubnis zur Heimarbeit. Angesichts der Alternativlosigkeit, so die Studie des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit, waren auf einmal der Mut, die Kreativität und die Fehlertoleranz da, die jedes Unternehmen eigentlich die ganze Zeit hätte haben können (iBusiness hat bereits 2013 mal getestet Relation Browser , wie gut - oder eben nicht so richtig gut - das geht und wo die Fallstricke liegen).


Wie realistisch ist es, dass wir künftig wirklich eine Nation von Homeoffice-Arbeitern werden? Oder ist es wahrscheinlicher, dass vielmehr eine Rückkehr zum Normalen - zum alten Normalen - stattfindet? Oder aber es gibt

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken