Wie Sie Ihre KI-Projekte gefördert bekommen Zum Exklusiv-Webinar anmelden
KI-Projekte aufsetzen, die Firma mit digitaler Transformation fit für die Zukunft machen: Oft scheitert es am Geld. Erfahren Sie, wie Sie für sich oder für Ihre Kunden Fördergelder an Land ziehen.
Zum Exklusiv-Webinar anmelden
Expert Talk: "Close the loop! Wie aus Produktdaten Product Experience wird" Video-Podcast ansehen
Product Experience statt simpler Beschreibungstexte: Wer mit Produktinformationen arbeitet und dabei Nutzer-Feedback und Channelsignale berücksichtigt, kann ein fortschrittliches Kundenerlebnis gestalten. Wie das genau funktioniert, erklärt Contentserv-Chef Michael Kugler im iBusiness Expert Talk. Video-Podcast ansehen

Marktzahlenarchiv

Stellen Sie ein, welche Wertungsfaktoren Ihnen wichtiger und weniger wichtig sind, wenn bei Ihrer Suche nicht das ganz oben steht, was Sie erwarten.

Sortierung:

Entwicklung der Onlinemarktanteile und des Onlinewachstums nach Branchen

Datum und Quelle

06.12.2023 – iBusiness

Preview von Entwicklung der Onlinemarktanteile und des Onlinewachstums nach Branchen

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness. Werden Sie Premium-Mitglied, um dieses Chart und viele tausend weitere abzurufen.

Jetzt Premium-Mitglied werden

Verknüpfte Beiträge

Zehn Zukunftstrends, um die Sie nicht herumkommen

(07.12.2023) Zehn Entwicklungen, die Sie strategisch auf dem Radar haben sollten. Und sechs Jammeraden, die Sie getrost ignorieren können.

Auf unserer Zukunftskonferenz 2024 am Dienstag (sehr spannende Online-Veranstaltung - hier können Sie sie
als Webcast ansehen) durfte ich Prognosen zur Zukunft von E-Commerce, Marketing und Digitalem Business zum besten geben.

Und habe mich gleichzeitig über den in Medien und Social Media veröffentlichten Zukunftspessimismus lustig gemacht. In unserer Erregungsökonomie angesagt sind ja rund um das Thema Digitale Transformation sechs Jammeraden:

1. Wir werden alle sterben
(Ja, aber nicht heute)

2. Europa geht unter
(Nein, wir werden zum Schweden des 21. Jahrhunderts. Nicht mehr Großmacht mangels Masse, aber gut aufgestellt)

3. E-Commerce geht unter
(Vepia, die etruskische Händlerin kichert: Handel ist 5000 Jahre als und wir werden auch die kommenden 5000 Jahre handeln. Sprechen Sie mich einfach am 7.12.7023 nochmal an und wir werden beide darüber lachen)

4. KI übernimmt die Welt
(Ebenso, wie schon die Kutschen, die Dampfmaschinen und die Bagger die Erde übernommen haben)

5. China übernimmt die Welt
(Ebenso wie in den 60er Jahren die UdSSR und in den 70er Jahren Japan - exponentielles Wachstum endet in Gesellschaften immer früher oder später)

6. Die GAFAs übernehmen die Welt
(Falsches Geschäftsmodell - und vor allem: Wie will man so etwas bei einem auf drei Jahre angelegten Karriereplan eines Tech-CEO realisieren?)

Bevor wir bei iBusiness in den kommenden Wochen unseren alljährlichen Ausblick auf die kommenden 18 Monate starten (immerhin mit einer über 75prozentigen Trefferquote in den vergangenen Jahren) hier

meine Top Ten, die Sie strategisch auf dem Radar haben sollten


  1. Der E-Commerce der Zukunft wird so Gemeingut wie ein Like auf Instagram
    (Vor allem die Zahl der Nebenerwerbs-Onlinehandelnden steigt laut unseren Erhebungen von Jahr zu Jahr. Der Markt wird immer fragmentierter.)

  2. Handel auf Marktplätzen wird wichtiger
    (Aktuell liegt der ECommerce-Marktplatzanteil bei 51 Prozent. Ende des Jahrzehnts werden es über 60 Prozent sein.)

  3. Das "E" im E-Commerce verschwindet
    (Kanalübergreifender Handel: Web, Präsenz, Soccial.... werden die Regel)

  4. Der Präsenzhandel bleibt
    (Sämtliche Handel-Marktsegmente bleiben laut Hochrechnungen bis 2030 deutlich unterhalb der 100%-Onlinemarke)

  5. Bis KI wirklich praktisch wird, werden noch Jahre vergehen
    (Edge-AI und synthetisch erzeugte Daten sind laut Wissenschaftlern noch zwei bis fünf Jahre entfernt.)

  6. Die Alleskönner-KI ist mindestens ein Jahrzehnt entfernt
    (Foundation Models werden wir erst Ende des Jahrzehnts sehen.)

  7. Blockchain, Internet der Dinge und Quantencomputer kommen. Langsam
    (Die Integrationskurven sind deutlich langsamer, als von den Anbietern erhofft.)

  8. Ohne Marketing-Integration bleiben Silos ... Silos.
    (Aktuell reden wir über Marketingautomation. Bis es wirkliche Integrationslösungen im breiten Markt gibt, die Marketingverantwortlichen ein kanalübergreifendes Cockpit geben, wird das Jahrzehnt zuende sein.)

  9. Zukunftsaufgabe ist die Harmonisierung existierender Daten
    (Excel auf Abteilungsebene ist schier unausrottbar)

  10. Alles bleibt gleich, wird nur anders.
    (Wer die Zukunft kennen will, der muss sich ansehen, was gleich bleibt - nicht das, was sich ändert. Also menschliches Verhalten statt Tech.)

Ihr
Joachim Graf

PS: Charts und weitergehende Analysen finden Sie in der Web-Version des heutigen Executive Briefings.

Verknüpfte Marktzahlen