Optimale Preisfindung für Agenturen Zum Exklusiv-Webinar anmnelden
Der Siegeszug der künstlichen Intelligenz wird auch die Art verändern, wie Digitalagenturen ihre Dienstleistungen verkaufen und abrechnen.

Unser Webinar zeigt, wie die Preisfindung in Agenturen in Zukunft auch ohne Stundensätze funktioniert.
Zum Exklusiv-Webinar anmnelden

Ihr Auftritt auf der DMEXCO DialogArea 2024 Frühbucher-Rabatt sichern
Die Erfolgsstory geht 2024 weiter: Messeauftritt, Speakerslot, zusätzliche Leads, Marketing-Riesenpaket: Alles Inklusive.
Frühbucher-Rabatt sichern
E-Commerce

Online-Shops nutzen KI massiv - aber nur für einen Zweck

21.09.2023 Über 90 Prozent der ECommerce-Unternehmen nutzen KI. Und die meisten sind mit den Ergebnissen auch zufrieden. Aber: Die Technik wird noch fast ausschließlich für einen Zweck genutzt.

Welche KI-Fähigkeiten werden sich dauer- und massenhaft durchsetzen? Noch läuft die Experimentierphase (Bild: Bennefeld/Stable Diffusion)
Bild: Bennefeld/Stable Diffusion
Welche KI-Fähigkeiten werden sich dauer- und massenhaft durchsetzen? Noch läuft die Experimentierphase
Die Befragung von 300 Führungskräften und Entscheidungsträgern in US-amerikanischen ECommerce-Unternehmen hat zu folgenden Ergebnissen geführt:

  • Die US-amerikanische ECommerce-Branche ist ein "Early Adopter" von KI. 91 Prozent der Befragten nutzen KI-Anwendungen in irgendeiner Form für ihre Arbeit.

  • Drei von fünf Befragten haben eine "messbare" Produktivitätssteigerung erfahren, weil sie proaktiv KI-Lösungen eingesetzt haben.

  • Fast ebenso viele (65 Prozent) gaben an, dass sie ihr Budget für KI im Jahr 2024 erhöhen wollen.

  • Vier von fünf Unternehmen sind mit den Ergebnissen zufrieden, die sie mit Hilfe von KI erzielen.
Die Ergebnisse des Berichts "The State of GenAI x Commerce, proudziert von der Shopware AG zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , Bloomreach zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und Stripe zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , deuten jedoch auch darauf hin, dass sich die meisten aktuellen Anwendungsfälle (61 Prozent) auf die Erstellung von schriftlichen Inhalten, wie z. B. das Verfassen von Blogbeiträgen oder die Erstellung von internen Memos, beschränken, obwohl die Fähigkeiten von KI weit darüber hinaus gehen.

Shopwares Mitgründer Stefan Hamann ‘Stefan Hamann’ in Expertenprofilen nachschlagen findet dafür einen Vergleich: "KI ist ein Auto mit 20 Gängen, aber unsere Ergebnisse zeigen, dass die meisten Onlinehändler nur einen Gang nutzen - und sich damit letztlich selbst unter Wert verkaufen", sagt Hamann. "Mit anderen Worten: Die Branche schöpft nur einen kleinen Teil des AKI-Potenzials aus, indem sie es ausschließlich zur Erstellung von Texten nutzt."

"Generative KI hat grenzenlose neue Möglichkeiten für den E-Commerce geschaffen. So bedeutend die Anwendungsfälle für die Produktivität auch sein mögen, es ist an der Zeit, über den Tellerrand hinauszuschauen - und die neuen Möglichkeiten zu nutzen, die AI für das gesamte Online-Shopping-Erlebnis bereithält", so Raj De Datta ‘Raj De Datta’ in Expertenprofilen nachschlagen , CEO und Mitbegründer von Bloomreach. "KI verändert bereits die Art und Weise, wie Kunden einkaufen. Es mag für Händler ein Risiko sein, sich dieser Technologie zu öffnen, aber wenn sie es nicht tun, ist das Risiko noch größer."
Neuer Kommentar  Kommentare:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
alle Veranstaltungen Webcasts zu diesem Thema:
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema: