Verantwortliche in Agenturen und Dienstleistungsunternehmen tauschen sich aus über aktuelle Herausforderungen bei der Entwicklung ihres Unternehmens. iBusiness Thinktanks sind exklusive virtuelle Gesprächsrunden auf C-Level.
Jetzt mitdiskutieren
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen

iBusiness Executive Summary

Zum Inhaltsverzeichnis

Zukunftsmarkt: Wo Social-Audio 2022 stehen wird

17.03.2021 Sechs Plattformmodelle, sechs Geschäftsfelder, sechs neue Produktfelder: Was mit Clubhouse begann, ist noch lange nicht zu Ende. Eine Marktuntersuchung.

von Joachim Graf , Lisa Priller-Gebhardt

Diesen Artikel weiterlesen?

Mitglied werden und kostenfrei lesen.

Sie können diesen Artikel als iBusiness Basis-Mitglied kostenfrei lesen. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren. Zusätzlich erhalten Sie ein kostenloses Kontingent für fünf Abrufe von Premium-Analysen .

Jetzt registrieren!
Charts:
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks
Von: Jens Wilhelm Zu: Zukunftsmarkt: Wo Social-Audio 2022 stehen wird 18.03.2021
Liebe Redaktion, ich teile die pessimistische Einschätzung zu Clubhouse nicht. Im Gegenteil. Das Prinzip hier ist ja eher "Exklusivität schafft Reichweite" - insofern hinkt der Vergleich mit dem eher prolligen Tiktok in der Trendgrafik. Natürlich findet sich auch bei Clubhouse viel Belangloses. Man stößt aber immer wieder auf interessante Themen und Teilnehmer, wie wenn sich Thomas Gottschalk gegenüber "People of Color" zu seinen flapsigen diskriminierenden Statements äußert oder wenn Kim Dotcom erzählt, dass er "keine Geschäfte unter einer Milliarde" einfädelt. Die Attraktivität kommt wohl auch daher, dass es durch das Moderationsprinzip gesitteter zugeht als auf Twitter oder Facebook. Natürlich wird CH sich Android öffnen müssen, um relevanter zu werden. Die Idee eine Art Talk-Radio für jedermann zu starten ist zu begrüßen.
Mehr zu 'Zukunftsmarkt: Wo Social-Audio 2022 stehen wird':