Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Personalisierung ist in B2B-, B2C- oder B2Oe-Kampagnen gleichermassen wichtig. Erfahren Sie anhand konkreter Kampagnenbeispiele, wie Sie individualisierte Geschenke und Prämien zur Emotionalisierung Ihres Marketings einsetzen können.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Welche Ansätze liefern belastbare und verwertbare Insights in Echtzeit? Wie lässt sich dadurch eine regelmäßige Interaktion im Cross-Channel anstoßen? Erfahren Sie, wie Sie kanalübergreifend mehr Performance erzielen, indem Sie neue Wege gehen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz

B2B-Einkauf: Digitale Ambition, aber analoge Realität

29.05.2019 Für viele Einkaufsorganisationen zählt der Ausbau der Digitalisierung zu den obersten Prioritäten. Dennoch haben bislang 98 Prozent der Einkaufsabteilungen in Unternehmen Schwierigkeiten bei der Umsetzung dieses Ziels und weisen derzeit nach eigener Einschätzung nur einen sehr geringen bis mittleren Digitalisierungsgrad auf.

 (Bild: Pixabay)
Bild: Pixabay
Über 70 Prozent der Einkaufsverantwortlichen sehen das Fehlen und die geringe Qualität von Datenanalysen als bedeutendes Problem für den Einkauf. Dies sind die Ergebnisse der aktuellen Einkaufsstudie "Digital Transformation in Procurement" von Camelot Management Consultants zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Die Studie zeigt, wie wichtig es ist, die Einkaufsstrategie im Einklang mit der Digitalisierung sowie mit einem starken Fokus auf Veränderungsmanagement weiterzuentwickeln. Zu wenig genutzte Daten (71 Prozent), die Verwendung veralteter Technologie (51 Prozent) und mangelnde Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens (36 Prozent) sind einige der Herausforderungen, mit denen der Einkauf derzeit zu kämpfen hat. Die Hälfte der Studienteilnehmer nennen Veränderungsmanagement, Einbindung der Führungsebene und Aufbau von Know-how als kritische Erfolgsfaktoren für Digitalisierungsinitiativen.

Einkaufsverantwortliche zeigen eine klare Erwartungshaltung in Bezug auf Digitalisierungsprojekte: Für sie liegt der Mehrwert von Digitalisierungsinitiativen in Prozessoptimierungen (75 Prozent) und Kostensenkungen (59 Prozent).

Den Studienautoren zufolge sehen Einkaufsorganisationen klar die Bedeutung digitaler Technologien für die Umsetzung der Einkaufsstrategie. In der Realität hinkt die Nutzung dieser Technologien den digitalen Ambitionen allerdings noch deutlich hinterher.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 29.05.2019:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?