Expert-Talk: E-Commerce und Onlineshop Video-Podcast ansehen
IoT, vernetzte Fabriken, weltweite Lieferketten, virtuelle Marktplätze; digitale Prozesse: Was diese Herausforderungen für ECommerce-Lösungen bedeuten.
Video-Podcast ansehen
Thinktank 'Marketing und Management von Dienstleistern der Digitalen Wirtschaft': Diskutieren Sie mit Jetzt mitdiskutieren
Verantwortliche in Agenturen und Dienstleistungsunternehmen tauschen sich aus über aktuelle Herausforderungen bei der Entwicklung ihres Unternehmens. iBusiness Thinktanks sind exklusive virtuelle Gesprächsrunden auf C-Level.
Jetzt mitdiskutieren
 (Bild: Werner Moser auf Pixabay)
Bild: Werner Moser auf Pixabay

Wie Kundenbindung während der Corona-Krise gelingt

29.04.2020 - Unternehmen im Krisenmodus müssen die enormen Herausforderungen der Gegenwart meistern und die Weichen für das wirtschaftliche Überleben in der Zukunft stellen. Dazu ist ein Gespür nötig für die aktuellen Stimmungen. Und für Daten.

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
In der Krise ist es wichtiger denn je, auf die Stimme des Kunden zu hören und Daten zu nutzen, um Kundenbeziehungen zu festigen.
Die grundlegende Fragestellung des Kundenmanagements gelte auch in der Krise, betont Markus Weber ‘Markus Weber’ in Expertenprofilen nachschlagen , Manager bei Muuuh Consulting zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . "Wie kann ich die Bedarfe und Bedürfnisse meiner - potenziellen - Kunden erkennen und besser erfüllen als meine Wettbewerber? Allein die Antworten sind aktuell andere als noch vor zwei Monaten." Unternehmen brauchen gerade jetzt ein gutes Gespür für die Situation ihrer Kunden, so Weber. "Der beste Ansatz ist, den Dialog zu suchen und herauszufinden, in welcher Form man Kunden in ihrer jetzigen Situation mit den eigenen Angeboten und Kompetenzen bestmöglich unterstützen kann. Hier sind Voice-of-the-Customer-Programme sicherlich ein hervorragender Ausgangspunkt: Wer jetzt auf die Stimme des Kunden hört und glaubhaft vermittelt, mit den eigenen Ressourcen ein verlässlicher Partner zu sein, der wird Kundenbeziehungen durch und über die Krisenzeiten hinaus positiv weiterentwickeln können", so Weber.

Daten nutzen, um neue Kundenbedürfnisse zu verstehen

Haben sich viele Unternehmen zu Beginn der Krise zwangsweise noch stark mit sich selbst und der Organisation der Arbeitsstrukturen beschäftigt, gilt es nun, den Konsumenten wieder stärker in den Vordergrund zu rücken. Erst recht, wenn er schwieriger zu erreichen ist und sich seine Gewohnheiten ändern.

Der Alltag der Kunden hat sic

Mitglied werden und kostenfrei lesen.

Sie können diesen Artikel als iBusiness Basis-Mitglied kostenfrei lesen. Zusätzlich erhalten Sie ein Abrufkontingent für fünf Premium-Analysen plus eine weitere pro Kalendermonat kostenfrei.

Kostenlos Registrieren Anmelden/Login
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema: