Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie in diesem Webinar welche Fallstricke Sie vermeiden sollten und wie Sie künstliche Intelligenz erfolgreich dazu einsetzen, Ihre Konversionsrate nachhaltig zu steigern.
Zum Programm des Webinars
Welche Möglichkeiten Sie als Markenentscheider haben, Ihre Kundenschnittstelle neu zu besetzen.
Whitepaper herunterladen

VoD-Studie: Jeder Fünfte unter 30-jährige streamt Videos auf der Toilette

21.05.2015 Eine Umfrage unter 1074 Nutzern des Vergleichsportals Vetalio zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser hat ergeben, dass 62 Prozent der unter 30-jährigen auf Reisen (Bus, Bahn Flugzeug) und ein knappes Drittel im Auto als Beifahrer Videos streamen. Bei den über 30-Jährigen sind es hingegen nur 45 Prozent, die mobil auf den Service auf Reisen zurückgreifen und lediglich 17 Prozent nutzen es im Auto als Beifahrer. Aber auch an ungewöhnlichen Orten wird Video Streaming genutzt.

 (Bild: SXC.hu/Christian Wagner)
Bild: SXC.hu/Christian Wagner
So hat das Video Streaming bei den unter 30-jährigen in fast allen Lebensbereichen Einzug gehalten. 59 Prozent streamen auch beim Essen (über 30-jährige nur 38 Prozent) 36 Prozent im Garten (über 30-jährige nur 26 Prozent). Bei der jüngeren Generation wird die mediale Ablenkung auch an nicht passenden Orten wahrgenommen: Jeder fünfte streamt an der Uni oder in der Schule. Zudem fand die Umfrage heraus, dass knapp 20 Prozent der unter 30-jährigen auf der Toilette streamen. Auch bei einem Date greift die jüngere Generation gerne auf das Streaming zurück. 29 Prozent der unter 30-jährigen schaut mit seinem Date gemeinsam einen Film oder eine Serie, bei den über 30-jährigen sind es dagegen nur neun Prozent.

Betrachtet man die Ergebnisse nach den Geschlechtern nutzen 64 Prozent der befragten Frauen Video-On-Demand auf Reisen im Zug, Flugzeug oder dem Bus, bei den Männern sind es lediglich 49 Prozent. Einig waren sich Frauen und Männer in der Relevanz einer guten Bild- und Tonqualität. Dies stellt mit 79 Prozent (Frauen) bzw. 85 Prozent (Männer) das wichtigste Entscheidungskriterium bei der Wahl eines Video on Demand-Anbieters dar. Erst dann folgen die Anzahl der Filme oder Serien, eine flexible Vertragslaufzeit und der Preis als relevante Einflussfaktoren.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 21.05.2015:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?