Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10er Set für alle Digitalen zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Leitfaden kaufen

Instore-Advertising: Werbung in Suchergebnissen besser als Display-Ads

05.07.17 Der Retail-Media-Anbieter Kairion zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hat die Wirkung von Sponsored Products untersucht. Ergebnis: Die bevorzugte Platzierung von Produkten im Suchergebnis von Online-Shops steigert die Konversionsrate im Vergleich zu Instore-Display-Anzeigen um mehr als 200 Prozent. Bei einer Kombination beider Werbeformate liegt diese sogar sechs mal höher als bei Kampagnen, die allein auf Display-Ads setzen.

 (Bild: FotoArt-Treu/Pixabay)
Bild: FotoArt-Treu/Pixabay
Untersucht hat Kairon in einem Zeitraum von rund drei Monaten zwei Online-Werbekampagnen, die in vier deutschen Versandapotheken ausgespielt wurden. Bei den beworbenen Markenprodukten handelte es sich um ein namhaftes Nasenspray sowie ein bekanntes Mittel gegen Bronchitis, die sowohl als Sponsored Product in der Suchergebnisliste der internen Shopsuche, als auch als Instore-Display-Advertising beworben wurden. Insgesamt wertete Kairion in der Untersuchung zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser User Journeys von 260.000 Shop-Besuchern aus. Ergebnis: Beim Einsatz von Sponsored Products lag die Konversionsrate mehr als 200 Prozent höher als bei klassischen Display Ads. Noch besser schnitt die Kombination beider Werbeformate ab, die eine Steigerung der CVR von über 600 Prozent bewirkte.

Sponsored Products haben auch einen überaus positiven Effekt darauf, ob Produkte aus der Suchergebnisseite ohne Detailseitenbesuch direkt in den Warenkorb hinzugefügt werden. Im Vergleich zu Instore Display Ads konnte dieser Wert um 370 Prozent gesteigert werden. Auch in diesem Fall war die Kombination beider Werbeformate noch effektiver: Wurden sowohl Sponsored Products als auch Display-Anzeigen zu dem beworbenen Produkt geschaltet, wurden Produkte rund neunmal häufiger direkt aus dem Suchergebnis in den Warenkorb gelegt (+ 800 Prozent).

Je unbekannter das Produkt, desto stärker der Effekt

Die Anzahl der Detailseitenbesuche der beworbenen Produkte konnte mit Sponsored Products im Vergleich zu Instore Display Ads ebenfalls gesteigert werden (plus 40 Prozent), wenn auch nicht so erheblich wie bei den bereits genannten Werten. Allerdings handelte es bei den beworbenen Produkten um bekannte Marken, was den Informationsbedarf dämpfte.

Dennoch kann durch Sponsored Products eindeutig das Branding gesteigert werden. Und wieder ist dieser Effekt deutlich höher, wenn zusätzlich Display-Ads geschaltet werden: Dann stiegen die Detailseitenbesuche um mehr als das Vierfache (plus 380 Prozent) im Vergleich zu Kampagnen, die rein über Display-Werbung gefahren werden.

Kairion hat seit Anfang des Jahres Sponsored Products als Werbeformat in sein Portfolio aufgenommen.

(Autor: Dominik Grollmann )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 05.07.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?