Wie lässt sich der Unterhaltungsfaktor von Plattformen, wie Instagram, Spotify Netflix & Co im E-Commerce abbilden? Erfahren Sie, wie Sie mit 1:1-Personalisierung digitale und unterhaltsame Einkaufserlebnisse schaffen und dadurch die Kundenbindung nachhaltig stärken.
Hier kostenlos zuhören
Um im diesem digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein, ist es Zeit die besten Tools und Teams zu evaluieren. Erfahren Sie, welche Komponenten Sie in Ihrem Tech-Stack benötigen, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und das Wachstum zu steigern.
Hier teilnehmen

E-Commerce: Wie Shopbetreiber Heavy-Onlineshopper an sich binden

13.10.2016 Heavy-Onlineshopper sind eine besonders begehrte Zielgruppe, weil sie sich im E-Commerce auskennen, zielgerichtet und vor allem häufig und viel online einkaufen - und sie gehen aus Gewohnheit besonders oft zu Amazon. Wie können Onlinehändler diese relevanten und umsatzstarken Zielgruppen erfolgreich ansprechen und binden könne, haben jetzt das ECC Köln zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser in Zusammenarbeit mit Hermes zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser untersucht.

 (Bild: Didgeman/Pixabay)
Bild: Didgeman/Pixabay
Die Studie "Wen begeistern Sie morgen? - Die DNA der Heavy Online-Shopper, Heavy Amazon-Shopper und Smart Natives" zeigt, dass Amazon zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser von den Hoch-Frequenz-Onlineshoppern häufig direkt angesteuert. Rund jeder zweite Heavy Onlineshopper und Smart Native hat seine letzte Onlineshopping-Tour bei Amazon beendet. Denn Amazon setzt auch in puncto Versandservices und Liefergeschwindigkeit Maßstäbe. Die Mehrheit der Heavy-Amazon-Shopper (40 Prozent) erwartet, dass sie ihr Paket einen Tag nach der Bestellung erhalten. Zum Vergleich: Nur 18 Prozent aller Onlineshopper haben diesen Anspruch.

Auch unter den Heavy-Onlineshoppern und Smart Natives ist die Zustellung nach einem Tag für einen vergleichsweise hohen Anteil relevant. Zudem sind Services, die die Convenience für den Empfänger erhöhen, für Heavy-Onlineshopper und Co. besonders interessant. Dazu zählen zum Beispiel die Möglichkeit, Pakete während des Lieferprozesses an eine andere Adresse umzurouten oder sie sich innerhalb eines bestimmten Zeitfensters zustellen zu lassen.

Mobiloptimierung ist Pflicht

Bei der Kaufvorbereitung ist das Smartphone für Heavy-Onlineshopper und Smart Natives deutlich wichtiger als für den durchschnittlichen Onlineshopper. Knapp 18 Prozent aller Onlineshopper, die sich Produktvideos anschauen, nutzen hierfür ihr Smartphone - bei den Heavy-Onlineshopper liegt der Anteil bei 28 Prozent, bei den Heavy-Amazon-Shoppern bei 30 Prozent und unter den Smart Natives sogar bei 40 Prozent. Die Mobiloptimierung sollte für Onlinehändler also vor allem mit Blick auf junge Konsumenten einen hohen Stellenwert haben.

Heavy-Onlineshopper achten bei Verpackungen überdurchschnittlich stark auf die Optik. Rund 38 Prozent aller befragten Onlineshopper wünschen sich bei hochwertigen Produkten, dass auch die Verpackung wertig und ansprechend wirkt. Unter den Heavy-Onlineshoppern gilt dies für 47 Prozent. Zudem sind 48 Prozent der Heavy-Onlineshopper - und damit 14 Prozentpunkte mehr als der Durchschnitt aller Shopper - der Meinung, dass sich eine besonders gute Produktpräsentation im Inneren der Verpackung positiv auf das gesamte Einkaufserlebnis auswirkt.

(AutorIn: Verena Gründel-Sauer )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?