Die Google-Suche wird nicht nur von privaten Nutzern verwendet, sondern auch für Recherche neuer Geschäftsbeziehungen genutzt. Erfahren Sie, wie Sie den Erfolg Ihrer B2B-Kampagnen steigern.
Zur Virtuellen Konferenz 'Erfolgreich verkaufen im B2B-Commerce'
Sehen Sie, wie Sie innovationsfreundliche Umgebungen in Ihrem Unternehmen schaffen. Lernen Sie, wie Künstliche Intelligenz und IoT dazu beitragen können - und wie sie die richtigen Bausteine auswählen.
Zum Management-Webinar: Digitale Transformation im Unternehmen erfolgreich umsetzen
Jeder Dritte kauft dank Influencern
Bild: Pexels

Jeder Dritte kauft dank Influencern

31 Prozent der Verbraucher haben schon einmal aufgrund des Posts eines Social Influencers ein Produkt oder eine Dienstleistung gekauft. Eine Studie enträtselt nun die Psychologie hinter Influencer-Marketing.

Diesen Artikel weiterlesen?

Mitglied werden und kostenfrei lesen.

Sie können diesen Artikel als iBusiness Basis-Mitglied kostenfrei lesen. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren. Zusätzlich erhalten Sie ein kostenloses Kontingent für fünf Abrufe von Premium-Analysen .

Jetzt registrieren!

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Youssef Boutzakht, Boutzakht Media Consulting Zu: Jeder Dritte kauft dank Influencern 09.01.18
Influencer Marketing ist ein sehr scharfes, doppelseitiges Schwert über dem Nacken eines Unternehmers bzw Unternehmens.

Zumindest dann, wenn man sich abhängig macht von der Meinung externer Influencer.

Unternehmer müssen lernen sich selbst zu einem glaubwürdigen Influencer in eigener Sache zu machen.... ich vertraue auch meinem Bauern des Vertrauens....wenn er mir die Käsesorte X empfiehlt statt Käsesorte Y, dann glaube ich es meinem Bauern....weil er mich auch sonst nicht betrogen und belogen hat.



Die meisten bekannten Brands haben in der Vergangenheit und Gegenwart sehr viel gelogen und versuchen ihre nicht eingehaltenen Werbeversprechen mit Influencer zu kompensieren...


Problem ist allerdings, dass Influencer in Deutschland eine eher fragwürdige Qualität aufweisen, im Gegensatz zu ihren Kollegen und Idolen aus den USA, UK und auch anderen Teilen der Welt.



Deutsche Influencer stellen Geld und geschenkte Produkte in den Vordergrund....es geht nur sekundär um authentischen und qualitativen Content.



Das werden deutsche Verbraucher spätestens 2018/2019 begreifen, wenn nicht schon geschehen und vorbei ist es mit dem Vertrauensvorschuss in Influencer.



Besser ist es auf Evangelisten aus den eigenen Reihen zu setzen, aber dafür müssen deutsche Firmen erstmal begreifen wie digitales Business funktioniert.

Bis auf wenige Ausnahmen haben wir in Deutschland noch immer nicht begriffen, dass wir uns in einer gesellschaftlichen, kulturellen und intellektuellen Revolution befinden.




Beste Grüße aus Duisburg
Youssef Boutzakht
digitalmarketerpro.de
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 08.01.18:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?