Wenn Sie lernen möchten, wie sie auch im Service eine unschlagbare Customer Experience aufbauen, dann unbedingt vorbei schauen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Wie Sie intelligente Trigger-Kampagnen über Web-, Mobil-, E-Mail- und Textnachrichten aussteuern und so mit Ihren Kunden in Echtzeit kommunizieren.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'

Bitkom und Gema einigen sich bei Video-on-Demand

02.04.14 Der Verband Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und die Verwertungsgesellschaft Gema zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser haben erstmalig eine Vereinbarung für die Anbieter von Video-on-Demand im Internet getroffen.

Der Vertrag regelt die Höhe der urheberrechtlichen Vergütungen für Musik in Filmen, Serien, TV-Shows, Dokus und anderen Formaten, die von den Betreibern von Online-Videotheken abgeführt werden müssen. Die Lizenzvergütungen betragen zwischen 2,35 Cent (bei Miete von einer Folge einer Serie) und 16,5 Cent (beim Kauf eines Spielfilms).

Der Vertrag gilt rückwirkend ab 1. Januar 2002. Bitkom-Mitglieder erhalten einen Gesamtvertragsrabatt auf den Video-on-Demand-Tarif der Gema. Die Vereinbarung bezieht sich nur auf den Kauf oder die Miete einzelner Videos. Nicht erfasst sind Abo-Angebote mit monatlichen Pauschalbetrag und werbefinanzierte Angebote.

Die Nutzung von Online-Videotheken steigt derzeit rasant. Nach Prognosen des Bitkom auf Basis von Zahlen des Marktforschungsinstituts IHS Technologie werden im Jahr 2014 in Deutschland rund 27,2 Millionen Filme in digitaler Form online gekauft oder geliehen. Das entspricht einem Zuwachs von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

(Autor: Dominik Grollmann )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.04.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?