Digitale Assets sind längst ein geschäftskritischer Faktor geworden. Genau deswegen brauchen Manager heute einen wirklich transparenten Blick auf ihre Applikationen, Abhängigkeiten und Lizenzen, erklärt Mesut Bakir vom Softwareanbieter Cast im iBusiness Expert Talk.
Video-Podcast ansehen
Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen

B2B-Social-Media-Studie: Audiovisuelle Formate dominieren

27.09.2021 Audiovisuelle Formate und (Bewegt-)Bildkommunikation gewinnen in der B2B-Kommunikation im gesamten DACH-Raum an Bedeutung. Für das Recruiting wird Social Media 2022 noch wichtiger.

 (Bild: Pixabay)
Bild: Pixabay
Der Siegeszug von Instagram aus dem vergangenen Jahr setzt sich fort - und in diesem Jahr wird der Kanal erstmals in allen drei Ländern von über 50 Prozent der B2B-Unternehmen genutzt. Das ist ein Kernergebnis der B2B-Social-Media-Studie des Ersten Arbeitskreis Social Media in der B2B-Kommunikation zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Auch YouTube kann einen deutlichen Anstieg in seiner Nutzung verzeichnen. Bis zu 70 Prozent der Unternehmen investieren inzwischen in den Videokanal - damit bauen sowohl Instagram als auch YouTube ihren Status als professionelle Kommunikationskanäle aus, denn nur hier können B2B-Unternehmen ihre Firmenkultur über eigene Bilder und Videos präsentieren und potenzielle Mitarbeiter sowie Neu- und Bestandskunden ganz einfach ansprechen.

Zentrale Ergebnisse:
  • Nutzung von Social Media in der B2B-Kommunikation in Deutschland steigt über fast alle Plattformen hinweg
  • Zeitmangel ist der Hauptgrund für die Nicht-Nutzung von Social Media, gefolgt von zu wenig Ressourcen
  • LinkedIn bleibt der wichtigste Kanal - Instagram gewinnt an Bedeutung
  • Für die interne Kommunikation steigt die Relevanz von Social Media, Microsoft Teams ist dabei die wichtigste Plattform
  • Fast zwei Drittel der Unternehmen setzen neben organischer Reichweite auch auf bezahlte Inhalte
  • Anzahl der Follower/Fans ist zentrale Benchmark zur Bewertung, ob Social-Media-Kanäle erfolgreich sind
  • "Erfolgreiche Leadgen" ist auch 2021 deutlich relevanter geworden
  • Kommunikationsexperten sind weiterhin stark gefragt. Agenturen sollen Unternehmen als strategische Partner unterstützen
  • Interessanter Content, Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren bei Social Media
  • Guter Content und Ressourcen sind für Unternehmen jeder Größe nach wie vor eine Herausforderung im Social Media

Ausblick für 2022:
  • Recruiting: Relevanz von Social Media wird für das Recruiting immer wichtiger
  • Budgets auch in Zukunft immer größer
  • LinkedIn, YouTube und Instagram werden am ehesten ausgebaut
  • Audiovisuelle Plattformen gewinnen an Bedeutung

(AutorIn: Christina Rose )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?