Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Systeme und Tools sind Mittel zum Zweck. Sie müssen im Stande sein, Ihre Anforderungen zu erfüllen und Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele zu unterstützen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn in einem Meer von Lösungen gilt es, die eine Passende zu finden. Wir zeigen Ihnen in unserem Vortrag, wie Sie sich diesem Ziel Schritt für Schritt annähern. Jetzt anmelden.
Programm ansehen
Risiko-Management im Marketing ist nicht nur für Banken und regulierte Branchen wichtig, sondern spielt auch immer mehr in Unternehmen eine Rolle, die nicht direkt reguliert sind, aber dennoch wissen wollen, wie hoch ihr Jahresverlustpotenzial in Marketing Operations ist. In diesem Vortrag wird das Tool ACTIMAT präsentiert, das bei der Berechnung hilft. Jetzt anmelden.
Programm ansehen
Coworking: Zukunft der Arbeit für die digitale Boheme
Bild: Gabi Schoenemann/pixelio.de
Designerleuchten, eine lässige Retro-Tapete, Sitzsäcke und der obligatorische Kaffeeautomat, die Einrichtung im Coworking-Space Combinat 56 zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser (Selbstdarstellung: "Open-Space statt Besenkammer") in der Schwabinger Adams-Lehmann-Straße zeigt, worauf es beim Coworking ankommt: auf Kreativität und Austausch.

Im ursprünglichen Wortsinn bezeichnet das aus den USA stammende Coworking eigentlich nichts anderes als das, was man unter Bürogemeinschaft schon lange kennt: Mehrere, meist Freiberufler, mieten aus Kostengründen gemeinsam ein Büro und teilen sich die dazugehörige Infrastruktur, wie Internetzugang, Telefon, Drucker, Fax und Kaffeemaschine. Doch was sich zunehmend auch hierzulande unter diesem Begriff etabliert, hat mit dem bloßen Teilen von Büromiete und -mobiliar der vergangenen Jahrzehnte nicht mehr viel zu tun.

Bild: Combinat56.de


Noch haftet dem Konzept der Coworking-Spaces das Klischee von der digitalen Boheme an, die mit Laptop und Handy den halben Tag in einem Café zubringt. Doch diese Kaffeehauskultur beginnt sich zu professionalisieren. Inzwischen gibt es deutschlandweit über 30 Coworking-Spaces zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , die sich Mitte September erstmals im Rahmen einer Coworking Week zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen wollen. Denn sie repräsentieren ein Arbeitsmodell, das immer mehr Zuspruch findet. Einer Studie des Instituts für Freie Berufe zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser zufolge arbeiten in Deutschland eine Million Menschen freiberuflich - Tendenz steigend. Für die reichen meist als Arbeitsmittel ein leistungsfähiges Notebook, Mobiltelefon und Internetanschluss völlig aus. Ideale Vor

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

kein Bild hochgeladen
Von:
Am: 17.08.2010

Zu: Coworking: Zukunft der Arbeit für die digitale Boheme

Finde ich ein geniales Konzept, werde ich ab 2011 wohl auch nutzen.

Die Angst vor "Spionen" ist aus meiner Sicht unnötig. Und wenn schon, wenn interessierts, Leute die kopieren sind sowieso nutzlos.
kein Bild hochgeladen
Von:
Am: 17.08.2010

Zu: Coworking: Zukunft der Arbeit für die digitale Boheme

In Zürich Hardbrücke gibts bspw. den Citizen Space www.citizen-space.ch! Die Vermietung von Arbeitsplätzen ist dort auf täglicher, wöchentlicher sowie monatlicher Basis möglich. Finde ich gut.
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?